×

Finde den richtigen Vogelkäfig

Vogelkäfige und Volieren für alle Arten

HERSTELLER

Folgen sie uns auf Instagram

Vogelkaefige.de - Wir stellen uns vor

Vogelkaefig Team

Der Käfig sollte für seine gefiederten Bewohner gleichzeitig ein Spielplatz und ein sicheres Vogelheim sein. Diesem Anspruch versuchen wir mit unserer Auswahl an Vogelkäfigen und Volieren täglich aufs Neue gerecht zu werden. Vom Wellensittich bis zum Papagei halten unsere Angebote für Eure Vögel mit Sicherheit den richtigen Käfig oder Voliere für ein glückliches Vogelleben bereit. Damit Ihr beim Kauf eines neuen Vogelheims nicht länger rätseln müsst, welcher Vogelkäfig, der passende für Eure Lieblinge ist, erhaltet Ihr hier die gewünschten Informationen. Von der Größe bis zum Gitterabstand wird schnell klar, welche Bestandteile die beste Basis für ein schönes Zusammenleben garantieren. Vielen glücklichen Jahren mit den tierischen Mitbewohnern steht somit nach einem Besuch auf vogelkaefige.de nichts mehr im Wege.

FAQ

Wo sollte der Vogelkäfig stehen?

Der passende Platz für den Vogelkäfig oder eine Vogelvoliere hängt von zahlreichen Faktoren ab, damit sich der Vogel darin wirklich zu 100 % wohlfühlen wird. Noch vor dem passenden Standort gilt es jedoch den richtigen Raum für den Käfig oder die Voliere auszuwählen. Ungeeignet ist immer die Küche. Die durch das Kochen entstehenden Dämpfe sind gesundheitsschädlich für alle Vogelarten und machen die Küche zu einem Tabu für Vogelkäfige. Besser aufgehoben ist Euer Vogelheim dagegen im Wohnzimmer oder auch Eurem Schlafzimmer. Hier finden die Tiere einen geschützten Raum vor, in welchem sich diese nach dem Einleben schnell zuhause fühlen werden.

Innerhalb des Raums sollte der Käfig oder die Vogelvoliere mindestens von einer Wand umgeben sein. Noch besser geeignet sind Ecken, in denen die Vogelkäfige gleich von zwei Seiten geschützt sind. Da es dem natürlichen Instinkt von Vögeln entspricht permanent nach Feinden Ausschau zu halten, gelingt es Euren gefiederten Mitbewohner sehr viel schneller sich einen Überblick zu verschaffen. Vermieden werden sollte die Nähe zu anderen Haustieren. Gute Beispiel hierfür sind zum Beispiel der Kratzbaum der Katze oder auch der Hundekorb. Selbst wenn Eure anderen Haustiere kein Interesse an den Vögeln zeigen, setzt diese die Nähe zu ihren Fressfeinden jedoch permanent unter Stress. Ebenfalls ungeeignet ist ein Standort in der Nähe des Kamins. Der entstehende Ruß ist für einen Vogel gesundheitsschädlich und würde somit über einen längeren Zeitraum die Lebenserwartung Eurer Vögel verkürzen.

Wichtig ist für den Vogel zudem Konstanz. Ein ständiger Wechsel des Standorts der Vogelkäfige solltet Ihr daher nach Möglichkeit vermeiden. Der Stammplatz gibt Euren gefiederten Mitbewohnern Sicherheit und hilft auch nervösen und schreckhaften Tieren sich schneller einzuleben. Bei Umzügen oder Renovierungen ist es daher wichtig in den jeweiligen Zimmern dem Vogelkäfig wieder den gleichen Stammplatz zu reservieren. Diese können somit ihr Revier stets fest im Blick haben und gewinnen somit gleichzeitig die Sicherheit über einen geschützten Raum für sich selbst zu verfügen.

Wie viel kostet ein Vogelkäfig?

Haltet Ihr schon länger nach einem neuen Vogelheim Ausschau ist Euch bestimmt schon aufgefallen, dass die Kosten für Vogelkäfige oder auch eine Voliere teilweise sehr unterschiedlich ausfallen. Wir stellen Euch daher einige Faktoren vor, die einen um mittelbaren Einfluss auf die Preisgestaltung der Angebote der Hersteller haben. Einer der offensichtlichsten Faktoren ist die Größe der Vogelkäfige. Ein Käfig für Kanarienvögel weist in der Regel eine geringere Größe als eine Voliere für den Außenbereich auf. Dementsprechend beinhalten die Angebote für eine Vogelvoliere Produkte mit einem höheren Preis als die Angebote in der Kategorie Vogelkäfige.

Ebenfalls Einfluss auf den Preis und die jeweiligen Angebote nimmt der Lieferumfang. Darin findet Ihr neben dem Käfig oder der Vogelvoliere ebenfalls alle anderen zum Angebot gehörenden Gegenstände wie Näpfe, Tränken oder auch ein Vogelbad. Je mehr Zubehör im Lieferumfang enthalten ist, umso leichter spiegelt sich dies auch im späteren Preis wider. Hierbei besteht für Euch jedoch gleich zweifach die Möglichkeit durch die passenden Angebote Geld zu sparen. Wenn Ihr bereits Vögel habt und daher bereits über Zubehör verfügt, könnt Ihr gezielt nach einem günstigen Angebot, ohne Zubehör Ausschau halten, um Geld zu sparen. Gleiches gilt auch für alle von Euch die gerade den ersten Vogelkäfig oder eine Vogelvoliere kaufen möchten. Je mehr Zubehör die Angebote beinhalten, umso geringer sind im Anschluss die Folgekosten.

Ein dritter Kostenfaktor zeigt sich in der Auswahl der Materialien. Ein Käfig besteht fast immer aus einer Mischung aus Metallen für die Gitterstäbe sowie Kunststoffe für den Boden. Rostfreie Metalle, die auch für den Balkon oder die Terrasse geeignet sind kosten häufig etwas mehr. Wenn Ihr dabei bedenkt, dass zum Beispiel Nymphensittiche zwischen 15 und 20 Jahren alt werden können, zahlt sich eine höhere Qualität der Materialien für die Voliere schnell positiv aus. Angebote für ein Vogelheim mit niedrigen Preisen müssen jedoch nicht zwangsläufig ein Anzeichen für eine geringere Qualität sein. Vergleichbar mit dem Schlussverkauf in Geschäften werden auch Vogelkäfige von Zeit zu Zeit zu vergünstigten Preisen als Angebote zur Verfügung gestellt, um Platz im Lager für neu eintreffende Ware zu schaffen.

Wie oft muss ein Vogelkäfig gereinigt werden?

Die Reinigung spielt für jeden Vogelbesitzer eine wichtige Rolle, um aktiv seinen Haustieren ein gesundes Leben zu schenken. Während Vogelarten wie Wellensittiche, Unzertrennliche oder Kanarienvögel selbst für ihre Körperpflege sorgen ist die Hilfe der Besitzer gefragt um auch die gleiche Sauberkeit der Vogelkäfige oder einer Voliere zu gewährleisten. Zu Unterscheiden ist hierbei die Grundreinigung von der Reinigung des Zubehörs und der Sitzstangen, welche deutlich öfter erfolgen sollte. Im Anschluss findet Ihr einen kleinen Ratgeber, der Euch hilft die Reinigung der Vogelkäfige zu planen.

Mindestens einmal pro Woche sollte der Käfig komplett gereinigt werden. Hierfür sollte natürlich zuerst die gefiederten Bewohner Freiflug erhalten oder kurzfristig in einen geeigneten Transportkäfig umziehen. Hartnäckige Kotablagerungen im Vogelheim lassen sich am einfachsten mit warmen Wasser oder auch einer Mischung aus warmen Wasser und Essig entfernen. Auf chemische Reiniger sollte jeder Vogelbesitzer verzichten, da die getrockneten Rückstände leicht die Gesundheit der Tiere negativ beeinflussen können.

Täglich sollte dagegen die Futternäpfe und die Wassergefäße in der Vogelvoliere gereinigt werden. Speziell in letzteren können sich Keime und Bakterien, die etwa durch den Kontakt mit Vogelkot entstehen, schnell ausbreiten und somit Krankheiten begünstigen. Eine tägliche Reinigung ist auch erforderlich, wenn sich ein Vogel mit einer Krankheit wie etwa Parasiten infiziert hat. Die vom Tierarzt verschriebene Medizin kann meist nur dann wirken, wenn der Vogel keine Möglichkeit mehr hat sich erneut zu infizieren.

Mehrmals pro Woche empfiehlt sich eine Reinigung der Sitzstangen, des Spielzeugs sowie des Bodens der Voliere. Dies dient in erster Linie dazu den Kot der Tiere aus der Vogelvoliere zeitnah zu entfernen. Dadurch fühlen sich Eure Sittiche oder Papageien nicht nur wohler, sondern bleiben auch für viele Jahre fit und gesund. Vorsichtig solltet Ihr zudem mit dem Auslegen des Bodens im Vogelheim sein. Ideal ist weiterhin das Ausstreuen von Vogelsand. Wird dieser von den Tieren verschluckt, besteht keinerlei gesundheitliche Gefahr. Anders verhält es sich bei Haushaltspapier oder Zeitungen. Hier finden sich neben der Druckertinte auch weitere Inhaltsstoffe mit denen ein Vogelmagen niemals in Kontakt kommen sollte. Vogelsand ist und bliebt daher die Nummer 1 für eine gesunde Gestaltung des Käfigbodens.

Warum sollte der Vogelkäfig abends abgedeckt werden?

Das Abdecken einer Vogelvoliere oder eines Käfigs hat das Potenzial auch erfahrene Vogelfreunde in Diskussionen zu verwickeln. Es gibt wie in vielen Bereichen der Haltung von Vögeln sowohl Vor- als auch Nachteile. Letztere wollen wir Euch nun einmal näher vorstellen. Je nach Material kann die Hitze unter einen Tuch schnell ansteigen und das Klima in einer Vogelvoliere negativ beeinflussen. Wirken die Vögel nach dem Entfernen der Tücher etwas angeschlagen, sollte das Material der Tücher näher untersucht werden. Bei diesen sollte es sich bevorzugt um atmungsaktive Materialien wie Baumwolle handeln. Diese garantieren ein angenehmes Klima im Käfig und helfen den Vögeln somit deutlich schneller zur Ruhe zu kommen. Verdunkelt der Stoff den Käfig nicht ausreichend, kann den Vögeln bei einsetzender Helligkeit schnell langweilig werden. Wird anschließend am Stoff geknabbert findet sich dieser nicht selten im Magen der Vögel wieder. Bemerkt Ihr kleine Löcher im Tuch, solltet Ihr Euch genau überlegen, ob der Käfig weiterhin abgedeckt werden soll.

Natürlich sind mit dem Abdecken auch einige Vorteile verbunden. Gerne zuerst genannt wird hierbei eine ungestörte Nachtruhe, wenn die Vögel erst nach dem eigenen Aufstehen mit dem Zwitschern und Pfeifen beginnen. Wenn Ihr in einem hellhörigen Mehrfamilienhaus wohnt, stellt Ihr dadurch ebenfalls sicher, dass Eure Vogelhaltung nicht zu einem schlechten Verhältnis mit den Nachbarn führt.

Ein weiterer positiver Grund für das Abdecken, der gerne in Vergessenheit gerät ist das ausgeprägte Ruhebedürfnis der Vögel selbst. Dieses kann je nach Vogelart zwischen 8 und 12 Stunden pro Tag betragen. In der Natur ruhen die Tiere automatisch, wenn die Sonne untergeht und werden aktiv mit Beginn des Sonnenaufgangs. In einer Wohnung ist dies aufgrund der künstlichen Beleuchtung nicht so einfach. Das Abdecken kommt daher auch dem natürlichen Ruhebedürfnis Eurer Haustiere zu Gute und erhöht die Vitalität der Tiere.

Wie sollte ein Vogelkäfig eingerichtet sein?

Der Vogel kann sein Vogelheim oder die Vogelvoliere leider nicht selbst einrichten und ist daher auf Eure tatkräftige Hilfe angewiesen, um darin für viele Jahre ein schönes Leben zu verbringen. Die ersten Einrichtungsgegenstände bestehen aus den Sitzstangen. Diese sollten an die Größe der Krallen Eurer Vögel angepasst sein. Werden mehrere Vogelarten in einer Voliere zusammengehalten sollten dementsprechend für jede Art die passenden Sitzstangen zur Verfügung stehen. Zu den Sitzgelegenheiten für Vögel können aus Sitzbretter zählen. Diese sind auch bei verletzten Krallen oder für ältere Tiere sehr praktisch, welche Probleme haben sich für längere Zeiten auf den Sitzstangen zu halten.

Ebenfalls zur Einrichtung für ein Vogelheim oder eine Voliere zählt Zubehör wie Fressnäpfe, Wassernäpfe oder Vogelbäder. Werden mehrere Tiere in einem Käfig oder einer Vogelvoliere zusammengehalten, sollten auch ausreichend Futter- und Wasserstellen bestehen. Dies verhindert Streit, der selbst bei Vogelpaaren nicht ausgeschlossen werden kann. Hierfür sollten die Näpfe in ausreichender Entfernung zueinander aufgehängt werden, damit jedes Tier die Chance hat sich in Ruhe zu stärken. Problematisch können im Vogelheim oder einer Voliere dagegen aufgehängte Nester werden. Beginnen die Weibchen darin zu brüten, kann dies in Gruppen mitunter zu stressigen Situationen führen. Nester sind zwar dekorativ, haben aber außerhalb einer Zucht in einem Käfig nichts zu suchen.

Ein wichtiger Bestandteil der Käfigeinrichtung in der Voliere ist das Spielzeug. Schaukeln, Leitern und Co garantiere ausreichend Abwechslung und beschäftigen Eure Tiere auch wenn Ihr nicht zuhause seid. Bevorzugen solltet Ihr hierbei Angebote aus unbehandeltem Holz. Knabbern die Vögel daran werden die Holzstücke im Magen- und Darmtrakt der Tiere verdaut. Kleine Plastikstücke können einmal verschluckt dagegen Verletzungen hervorrufen, die auf den ersten Blick nur sehr schwer am Verhalten Eurer kleinen Lieblinge zu erkennen sind. In einem Vogelheim oder einer Voliere für zwei Vögel sind drei Spielzeuge zudem ausreichend, um den Tieren noch ausreichend Bewegungsfreiheit zu gewähren. Das Spielzeug kann bei der wöchentlichen Reinigung zudem leicht ausgewechselt werden, um die Gestaltung der Vogelkäfige immer wieder spannend zu gestalten.

Alles über Vogelkäfige

inhalt

Ein Überblick über die verschiedenen Arten von Vogelkäfigen

Die Auswahl an Käfigen ist heute glücklicherweise so groß wie noch nie. Dennoch kann es mitunter schwerfallen bei diesem Angebot den passenden Vogelkäfig für den eigenen Vogel aus der Fülle der Angebote herauszupicken. Daher findet Ihr hier eine kleine Auswahl an Käfigarten mit ganz verschiedenen Eigenschaften.

 Schlafkäfige

Schlafkäfige sind die Wahl für alle Besitzern von Vögeln, die tagsüber frei in der Wohnung fliegen dürfen und erst am Abend zum Schlafen in den Käfig gehen. Dieser Käfig ist meist etwas kleiner, sollte den Vögeln jedoch ausreichend Platz bieten, um die Flügel komplett ausbreiten zu können. Das passende Zubehör für Futter und Getränke ist auch für diese Vogelkäfige ein Muss.

Transportkäfige

Transportkäfige sind ideal für Tierarztbesuche oder auch für die Zeit der Käfigreinigung geeignet. Jedoch sollte dieser Käfig nie länger als wenige Stunden am Stück genutzt werden, da die Maße meist sehr überschaubar sind und kaum Platz für Zubehör bieten.

Vogelkäfige

Angebote für Vogelkäfige finden sich vom Zebrafinken bis zum Kakadu. Da viele Vogelarten auch größere Flugstrecken nicht abschrecken, kann der Käfig eigentlich gar nicht zu groß sein. Käfige, die auch im Freien aufgestellt werden sollten über innenliegendes Zubehör verfügen, damit keine Öffnungen vorhanden sind die es wildlebenden Tieren erlaubt sich Zugriff auf Eure Vögel im Käfig zu verschaffen.

Vogelvoliere

Die Vogelvoliere ist nicht länger mehr nur für die Terrasse oder den Garten reserviert. Zu diesem Zweck werden die Angebote für eine Voliere für den Innenbereich immer zahlreicher. Die Voliere wird zu diesem Zweck oft auch als Flugkäfig angeboten. Die Vogelvoliere erlaubt es den Vögeln sich ein Stückweit wie in Freiheit zu fühlen und ist aufgrund der großzügigen Maße ebenfalls für die Haltung von Gruppen oder mehrerer Arten von Vögeln geeignet.

Runder Käfig

Runde Käfige werden aufgrund der optischen Eigenschaften von vielen Menschen geschätzt. Für den Vogel bedeutet die runde Form jedoch einen Stressfaktor, da zum Beispiel das Klettern an den Gittern der Vogelkäfige erschwert wird. Zudem ist es für den Vogel schwerer alle Seiten seines Reviers im Auge zu behalten. Dies führt unter anderem zu einer schlechteren Orientierung, was besonders scheue Vögel schneller zu Schreckreaktionen veranlasst.

Eckiger Käfig

Ein eckiger Käfig gewährt den Vögeln mehr Sicherheit und bietet auch für das Zubehör deutlich einfachere Wege der Anbringung. Direkt an eine Wand gestellt ist es einfach dem Vogel Sicherheit zu geben und auch einen nach dem Kauf ängstlichen Vogel schnell an seine neue Umgebung zu gewöhnen. Die Rückzugsmöglichkeiten für einzelne Vögel erhöht sich aufgrund der Fläche ebenfalls, was sich auf positiv auf die Stimmung innerhalb einer Gruppe von Vögeln auswirkt.

Vogelkäfig Paradis

Übersicht über die Mindestgrößen von Vogelkäfigen

Die Haltung von Tieren in einem Vogelkäfig oder einer Vogelvoliere hat in den letzten Jahren einen großen Schritt hin zu besseren Lebensbedingungen von Vögeln gemacht. Verantwortlich hierfür sind auch verschiedene Tierschutzorganisationen, welche sich in den letzten Jahren für Mindestgrößen für Vogelkäfige eingesetzt haben. Zur besseren Einschätzung, welche Größe der Käfig für Deinen Vogel haben sollte, zeigen wir Dir nun eine Tabelle mit den Richtwerten für verschiedene Arten.

Vogelart Mindestgröße (Breite x Höhe x Tiefe) Maximaler Gitterabstand in cm
Wellensittich 120 cm x 100 cm x 60 cm 1,3 cm
Papagei 200 cm x 100 cm x 100 cm 2,7 cm
Nymphensittich 150 cm x 100 cm x 80 cm 1,9 cm
Kanarienvogel / Zebrafink 80 cm x 50 cm x 50 cm 1,5 cm

Hierbei handelt es sich um Mindestgrößen für einen Käfig, welche jeweils für eine paarweise Haltung gelten. Entscheidet Ihr Euch für einen größeren Käfig oder sogar eine Vogelvolieren wird dies als Vogelheim mit dem passenden Zubehör noch lieber von dem darin lebenden Vogel angenommen.

Die Sicherheit der Tiere im Vogelkäfig

Die Sicherheit spielt für einen Vogelkäfig sowie eine Voliere eine ganz wichtige Rolle. Mit Eurer Kaufentscheidung für einen neuen Vogelkäfig könnt Ihr Euren Vogel gleich zweifach vor Verletzungen schützen. Das erste Auswahlkriterium ist der Gitterabstand im Vogelkäfig oder der Vogelvoliere. Dieser sollte es dem Vogel niemals erlauben den Kopf durch die Gitterstäbe zu stecken. Hierbei besteht die Gefahr, dass der Vogel steckenbleibt. Da viele Vögel zu Panikreaktionen neigen bei Bedrohungen besteht hierbei die Gefahr schwerer Verletzungen. Je kleiner der Vogel, umso geringer sollte daher auch der Gitterabstand ausgewählt werden. Das zweite Augenmerk für den Vogelkäfig sollte auf den Materialien liegen. Sind die Gitterstäbe lackiert können die Vögel diese Lackierung im Laufe der Zeit vom Vogelkäfig anknabbern und Teile davon verschlucken. Ein Vogelkäfig oder eine Voliere sollte daher bevorzugt aus Edelstahl bestehen, welcher weder rostet und zudem sehr gut gereinigt werden kann.

Die passende Farbauswahl für einen Vogelkäfig

Die Farben spielen bei der Auswahl für den Vogelkäfig oder die Voliere eine immer größere Rolle. Sind die Vogelkäfige oder die Vogelvoliere lackiert wird hierfür in der Regel entweder weißer oder schwarzer Lack ausgewählt. Die Angebote hierfür sind ebenso zahlreich wie die Farbauswahl unlackierter Vogelkäfige. Das Vogelheim hat dann entweder einen metallischen Glanz oder wird mit anderen Metalltönen wie Gold oder Bronze eingefärbt. Damit könnt Ihr die Vogelvoliere ganz einfach an den jeweiligen Einrichtungsstil anpassen. Häufig wird hierzu vom gleichen Hersteller auch das passende Zubehör angeboten. Die Angebote können entweder bereits im Lieferumfang für das Vogelheim vorhanden sein oder optional erworben werden. Die Angebote erlauben es daher sehr bequem den Vogelkäfig oder die Voliere zu einem festen Teil der Einrichtung zu machen und dem Vogel gleichzeitig ein schönes Vogelheim für viele Jahre zu schenken.

Tipps für den Auswahl der richtigen Sitzstangen im Vogelheim oder der Voliere

Zum klassischen Zubehör für das Vogelheim oder die Voliere zählen auch Sitzstangen. Die Angebote umfassen zwar bereits vielfach Sitzstangen, manchmal macht es jedoch Sinn diese auszutauschen. Das ist zum Beispiel bei Zubehör aus Kunststoff der Fall. Diese werden oftmals gerippt, um dem Vogel einen besseren Halt zu gewähren. Besser ist es Sitzstangen aus Holz zu verwenden. Wenn Ihr Euch nicht sicher seit, ob die Äste aus Eurem Garten hierfür geeignet sind, schaut Euch doch einfach die Kategorie Zubehör näher an. Hier findet Ihr zahlreiches Zubehör zum Sitzen für jede Krallengröße für ein liebevoll eingerichtetes Vogelheim. In der Vogelvoliere wird in der Regel Zubehör mit einem Gewinde benötigt. Dieses sollte regelmäßig nachgezogen werden, um in der Vogelvoliere keine Gefahrenquelle entstehen zu lassen.

Unsere Kategorien im Überblick

Vogelkäfige

Der Vogelkäfig ist für die darin lebenden Vögel eine Mischung aus eigenem Revier und sicherem zuhause. Die von uns angebotenen Vogelkäfige meistern diesen Spagat spielend und sind somit die Basis für ein vitales und frohes Vogelleben. Schaut Euch doch einfach mal selbst im umfangreichen Sortiment um!

Papageienkäfige

Die Haltung von Papageien in privaten Haushalten galt lange als umstritten. Moderne Vogelkäfige und Volieren für Papageien haben mit den vielfach zu kleinen Käfigen aus früheren Tagen schon lange nichts mehr gemeinsam. Vom Graupapagei bis zum Ara findet Ihr hier mit Leichtigkeit den passenden Papageienkäfig und Zubehör für Euren gefiederten Liebling.

Wellensittichkäfige

Der verspielte Wellensittich gehört auch weiterhin zu den Favoriten bei den Vogelbesitzern. Der Wellensittichkäfig muss jedoch deren Bewegungsdrang über viele Jahre hinweg gewachsen sein. Diese Angebote zu attraktiven Preisen erwarten Dich und Deine bunten Mitbewohner in dieser Kategorie.

Nymphensittichkäfige

Nymphensittiche begleiten ihre Besitzer bei guter Gesundheit 15 Jahre oder teilweise auch deutlich länger. Die Basis hierfür findet Ihr in dieser Kategorie, welche Angebote sowohl für die paarweise Haltung als auch die artgerechte Haltung ganzer Gruppen dieser anhänglichen Vogelart bereithält. Nimm Dir doch einfach die Zeit, um auch für Deine tierischen Mitbewohner nach einem neuen Nymphensittichkäfig Ausschau zu halten.

Volieren

Werden Eure Vögel bevorzugt im Käfig gehalten ist es wichtig einen Flugkäfig zu wählen. Volieren gewähren den Vögeln tatsächlich kleine Strecken im Flug zurückzulegen und somit die Fitness während der Käfighaltung nicht einzubüßen. Volieren sind zudem ein Muss in der Haltung von Gruppen, um ausreichend Rückzugsmöglichkeiten zu bieten.

Vogelhaus

Auch die in Deutschland heimischen Vögel haben aufgrund des Zuwachses von Neubauten zunehmend ihre Reviere eingebüßt. Mit einem Vogelhaus stellt Ihr sicher, dass die Vögel in Eurer unmittelbaren Umgebung im den kalten Monaten ausreichend Futter finden. Die Angebote an Vogelhäusern in dieser Kategorie eignen sich natürlich auch für Vögel die als Haustiere bevorzugt Freiflug erhalten.

Vogelvilla

Als Blickfang im Garten ist die Vogelvilla in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Gleichzeitig können Ihr mit einer Vogelvilla einem im Garten lebenden Vogel auch eine sichere Brutstätte sichern. Damit leistet Ihr einen aktiven Beitrag, dass Vogelarten wie die Amsel auch in Zukunft den Frühling mit ihrem melodischen Gesang einläuten.

Vogelkäfig Deko

Vogelkäfig Deko

Vogelkäfige als Dekoration bedienen sich bevorzugt der Designs von Käfigen die noch vor 100 Jahren als Vogelheim durchaus üblich waren. Heute dienen diese Vintagekäfige nur noch als Dekoration, die in einem Haushalt mit gefiederten Mitbewohnern nicht fehlen sollten. Auch zu Hochzeiten liefert die Vogelkäfig Deko ein nettes Bild ab.

Vogelkäfig Zubehör

Das Vogelkäfig Zubehör ist ein Muss für jeden Käfig. Essen, Trinken und Spielen sind hierbei nur einige der für jeden Vogel notwendigen Grundbedürfnisse die mit dem Zubehör gewährt werden. Selbst als langjährige Besitzer von Vögeln hält diese Kategorie immer wieder Zubehör-Neuheiten bereit die auch Eure Vögel mit Sicherheit begeistern werden.