×

Vogelhaus Holz

Wer einen Garten, Balkon oder eine Terrasse besitzt macht sich irgendwann auch mal Gedanken über die Anschaffung von einem Vogelhaus. Schließlich kommt man so in den Genuss von regelmäßigem Vogelbesuch. Wenn ihr gerne Meisen, Amseln oder andere heimische Vogelarten beobachten wollt, kommt ihr an der Anschaffung von einem Vogelhäuschen oder einem Nistkasten nicht herum. Gleichzeitig leistet ihr einen wichtigen Beitrag zum Erhalt von heimischen Vogelarten.

Vogelhaus Holz kaufen

Beim Kauf von einem Vogelhaus hat man die Qual der Wahl: So gibt es Modelle aus Holz, Metall und Kunststoff, mit Ständer, ohne Ständer, in bunt und ganz schlicht gehalten.

Aber woran erkennt man gute Qualität? Welche Ausstattungsmerkmale sollte das Vogelhäuschen für den Garten aufweisen und wo kann man Vogelhäuser eigentlich kaufen? All diese und weitere Fragen beantwortet der nachfolgende Ratgeber zum Thema Vogelhaus aus Holz.

Vogelhaus Holz mit Ständer

Sehr praktisch und hübsch anzuschauen sind Vogelhäuschen mit Ständer. Sie sollten stabil genug sein und auf einem sicheren Untergrund aufgestellt werden, so dass sie Wind und Wetter problemlos standhalten können und der Ständer stets einen optimalen Stand aufweist.

Vogelhaus Holz in klein

Wer nur einen kleinen Garten oder Balkon zur Verfügung hat, kann natürlich auch ein kleines Vogelhäuschen anbringen. Wichtig ist dabei nur, dass es die Mindestmaße von 30 cm x 15 cm in der Grundfläche nicht unterschreitet. Bei einem Nistkasten richtet sich die Größe vom Einflugloch nach der Vogelart. Sie liegt bei kleinen Vogelarten zum Beispiel bei 2,4 cm bis 2, 6 cm.

Vogelhaus Holz mit Bitumendach

Sehr häufig zu finden sind Vogelhäuschen mit Bitumendach. Sie sind besonders strapazierfähig und halten das Vogelhäuschen im Inneren schön trocken, wenn es mal regnet oder schneit. Daher ist diese Modellvariante keine schlechte Wahl.

Vogelhaus Holz zum Bemalen

Im Handel sind auch Modelle zum Bemalen für Kinder erhältlich. Hier ist aber Vorsicht geboten, da nicht jedes Futterhaus in diesem Segment für echte Vögel geeignet ist. Daher ist es ratsam sich vorher darüber schlau zu machen, ob das gewünschte Modell nur als Deko zum Einsatz kommen darf.

Die häufigsten Fragen zum Vogelhaus aus Holz

Welche Vorteile bietet ein Vogelhaus?

In erster Linie unterstützt die Anbringung von einem Vogelhaus im Garten natürlich den Vogelschutz, da so gewährleistet wird, dass die Vögel das ganze Jahr auf Futter zugreifen können. Schließlich besteht in der kalten Jahreszeit eine Futterknappheit, so dass die Vögel ein Futterhaus mit täglich frischem Futter gerne annehmen. Hinzu kommt natürlich, dass ihr die Vögel so stets beobachten könnt und ein schönes Vogelhaus natürlich euren Garten schmückt.

Wann ein Vogelhaus kaufen und wann selbst bauen?

Neben den Fertighäusern, die in zahlreichen Online-Shops zu finden sind, besteht natürlich auch die Möglichkeit Vogelhäuser selbst zu bauen. Wer handwerklich begabt ist für den sollte das kein Problem darstellen. Hinzu kommt, dass ihr das Vogelhäuschen oder den Nistkasten dann ganz individuell gestalten könnt.

Wer handwerklich nicht so viel Geschick aufweist oder nicht so viel Werkzeug zur Verfügung hat, kann auch auf die fertigen Bausätze ausweichen. Auch hier bleibt noch ein gewisser Spielraum zur Gestaltung erhalten.

Wo kann man Vogelhäuser kaufen?

Vogelhäuser könnt ihr zum Beispiel im Bau- und Gartenmarkt kaufen. Vereinzelt werden sie im Zuge von Sonderaktionen auch im klassischen Supermarkt angeboten. Wollt ihr die Preise sorgfältig vergleichen und auf eine größere Auswahl zugreifen lohnt sich vielleicht eher der Kauf im Internet. Dort gibt es inzwischen sehr viele Angebote , sowohl Vogelhäuser mit und ohne Ständer, in verschiedenen Größen und in unterschiedlichen Designs: Angefangen beim schlichten Modell in Holz-Optik bis hin zur Luxusausführung mit anspruchsvoller Bemalung, LED-Licht und Plexiglas.

Vogelhaus aus Holz - Kaufratgeber

inhalt

Das Wichtigste in Kürze

  • Vogelhäuser leisten einen wichtigen Beitrag zum Vogelschutz.
  • Es sind sowohl fertige Vogelhäuser als auch Bausätze im Handel erhältlich.
  • Kaufen könnt ihr Futterhaus und Nistkasten im Bau- und Gartenmarkt, im Zoofachhandel und im Internet.

Material

Vogelhäuser aus Holz sind nicht nur von der Optik am schönsten, sie bieten auch viele Vorzüge im Vergleich zu Modellen aus anderen Materialien, wie ein Vogelhaus aus Metall oder Kunststoff.

Wichtig ist, dass ihr beim Kauf darauf achtet, dass es sich um dickes, robustes und hochwertiges Holz handelt. Imprägniert sein sollte es mit ungiftigen Lacken oder Farben. Die Imprägnierung schützt das Haus vor Feuchtigkeit, so dass es weniger anfällig für Schimmelbefall ist.

Des Weiteren haben Vogelhäuser aus Holz den großen Vorteil, dass sie sich in den heißen Sommermonaten nicht so schnell aufheizen, wie es zum Beispiel bei Metall der Fall ist, vorausgesetzt das Futterhaus besitzt ein Dach, welches vor Regen und Sonne schützt. Vögel nutzen das Futterhaus nämlich auch gerne als Unterschlupf.

Auch beim Kauf von einem fertigen Bausatz solltet ihr darauf achten, dass dieses hochwertig ist, da es in diesem Segment leider auch Vogelhäuser gibt, die den Ansprüchen nicht gerecht werden können. Daher solltet die Qualität immer an erster Stelle stehen und erst dann die Optik.

Standort und Futterauswahl

Wenn ihr ein geeignetes Modell für euren Garten, eure Terrasse oder euren Balkon gefunden habt, müsst ihr schauen, welcher Standort für die Anbringung vom Futterhaus oder Nistkasten überhaupt geeignet ist. Am besten macht ihr euch darüber schon vor dem Kauf schlau, damit das Vogelhäuschen in der entsprechenden Größe ausgewählt werden kann.

Die Futterstelle sollte so ausgewählt werden, dass der Bereich bestens vor Wind und Wetter geschützt ist. Er sollte aber nicht in der nähe von Hecken oder ähnlichem aufgestellt oder aufgehängt werden, zumindest nicht mit der vierten Seite, da sonst Katzen und Marder das Futterhaus leichter erreichen können. Es sollte ein Abstand von mindestens 2 Metern eingehalten werden. Die Vögel sollten trotzdem die Möglichkeit haben im Freiflug das Vogelhäuschen an drei Seiten gut zu erreichen.

Beachten solltet ihr, dass ihr die Futterstelle täglich reinigt, am besten mit heißem Wasser. Verfüttern dürft ihr an die Vögel keine Essensreste, kein Brot und generell kein gewürztes Essen. Wer sich in diesem Bereich gar nicht auskennt, kann auch zu fertigen Futtermischungen aus dem Tierbedarf greifen.

Ausstattung

Einen Blick solltet ihr auch immer auf die Ausstattung vom Futterhaus werfen. Hier sind insbesondere das Dach und die Futterstelle wichtig. Zu empfehlen sind hier Modelle mit einem sogenannten Futtersilo. Dieser ermöglicht die hygienische Entnahme vom Futter, so dass das Futter nicht auf den Boden gelangen kann. Der Silo umfasst das Futter fest, so dass die Vögel nicht im Futter herumlaufen und es verschmutzen können. Das steigert nicht nur die Hygiene sondern vermindert auch die Bildung von Keimen, die die Vögel schlimmstenfalls krank machen können. Wer darauf viel Wert legt, sollte von Anfang an nach einem Futterhaus Ausschau halten, welches mit einem Futtersilo ausgestattet ist.

Des Weiteren solltet ihr einen Blick auf das Dach werfen. Häufig sind Vogelhäuser mit einem Bitumendach versehen. Dieses schützt das Innere vom Vogelhausbestens vor Schnee und Regen. Es gibt aber auch ausgefallenere Varianten zum Beispiel, dass Vogelhaus mit Reetdach oder Zinkblech.

Arten

Bei Vogelhäusern unterscheidet man grundsätzlich zwischen Modellen, die ihr aufhängen und aufstellen könnt. Die Modelle zum Aufstellen sind mit einem Ständer versehen. Das hat natürlich den großen Vorteil, dass die Montage an einem Baum oder ähnlichem entfällt und man allgemein flexibler ist bei der Aufstellung.

Bei einem Modell mit Ständer solltet ihr darauf achten, dass das Platzangebot stimmt, da der Ständer selbst auch noch Platz einnimmt. Entscheidet ihr euch trotzdem für ein Modell zum Aufhängen, sollte dies von Haus aus mit einer Befestigungsmöglichkeit versehen sein, so dass ihr in diesem Bereich nichts mehr selber anbringen müsst und das Vogelhäuschen oder den Nistkasten schlimmstenfalls beschädigt.

Vogelhaus Holz am Baum

Größe

Je nachdem wie groß das Futterhaus oder der Nistkasten ist, werden dadurch andere Vogelarten angelockt. Damit ein paar Vögel gleichzeitig fressen können, sollte das gewählte Modell eine Bodenplatte haben, die mindestens 30 cm x 15 cm aufweist.

Es gibt außerdem Vogelhäuser, die mit einem seitlichen Wetterschutz versehen sind, hier wird eine Bodenplatte mit den Mindestmaßen von 30 cm x 30 cm bis hin zu 50 cm x 50 cm empfohlen. Nach oben hin sind natürlich keine Grenzen gesetzt, vorausgesetzt der Platz im Garten oder auf der Terrasse erlaubt ein großes Futterhaus oder einen Nistkasten. Ein wenig Spielraum rund um das Vogelhäuschen sollte ebenfalls mit eingerechnet werden. Es reichen meist schon so um die 20 cm bis 30 cm aus.

Fazit

Ob Nistkasten, Vogelhaus oder beides, mit beiden Varianten könnt ihr euren Garten nicht nur optisch aufpeppen, ihr leistet auch einen wichtigen Beitrag zum Vogelschutz.

Wenn ihr das passende Modelle für eure Terrasse, euren Balkon oder Gartengefunden habt, solltet ihr euch gründlich über die Fütterung informieren. Wenn ihr in diesem Bereich noch keinerlei Erfahrung habt, solltet ihr am besten im Zoofachhandel vor Ort oder bei einem Vogelzüchter nachfragen. Dieser kann euch darüber informieren, welche Vogelarten in der Region überhaupt vertreten sind und welches Futter sie bevorzugen, so dass ihr das Futter an die Futtergewohnheiten der Vogelarten anpassen könnt.

 

Vogelhaus Holz: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,33 von 5 Sterne, basierend auf 6 abgegebenen Stimmen.

Loading...