×

Wellensittichkäfig Groß

Wellensittiche gehören zur Lieblingsart vieler Vogel-Liebhaber und haben in Deutschland eine große Fangemeinde. Dabei gelangten sie erst gegen Mitte des 19. Jahrhunderts von Australien nach Europa. Die Urform bzw. Wildform weist ein grünes Gefieder auf, wobei die durchaus unterhaltsamen und aktiven Vögel inzwischen viele verschiedene Farben aufweisen. Wellensittiche können bis zu 15 Jahre alt werden und haben einen gewissen Anspruch, wenn es um die Haltung und Pflege geht. Umso mehr solltet ihr auch im Vorfeld darüber Gedanken machen, ob ihr diesen Ansprüchen gerecht werden könnt.

Wellensittichkäfig in groß kaufen

Wollt ihr ein Wellensittich-Paar bei euch aufnehmen, müsst ihr zuerst einen Vogelkäfig kaufen und natürlich passendes Zubehör wie Näpfe, Sitzstangen und Spielzeug. Habt ihr ausreichend Platz in der Wohnung zur Verfügung, sollte es bevorzugt eine große Voliere sein, damit die Vögel sich darin richtig austoben können. Worauf ihr beim Kauf von einem Vogelkäfig achten solltet und welche Modelle nicht zu empfehlen sind, zeigt euch unser Ratgeber.

Wellensittichkäfig Groß mit Rollen

Viele Vogelhalter bevorzugen Käfige mit Rollen, insbesondere dann wenn der Käfig regelmäßig bewegt werden soll. So kann der Käfig zum Beispiel bei schönem Wetter nach draußen auf den Balkon oder auf die Terrasse gestellt werden und dass ohne große Kraftanstrengung.

Wellensittichkäfig Groß mit Freisitz

Bei einer Wellensittich-Voliere kann das Dach geöffnet werden. Zwischen den zwei aufgeklappten Dachtüren kann dann eine Sitzstange gesteckt werden, die den Vögeln beim Freiflug in der Wohnung als Anflughilfe und Ort zum Verweilen dient. Der Freisitz sorgt außerdem dafür, dass der Vogelkot direkt in den Käfig gelangt und nicht so stark in der Wohnung verteilt wird.

Wellensittichkäfig Groß aus Holz

Nach wie vor im Handel erhältlich sind Vogelkäfig-Modelle aus Holz. Da das Holz die Wellensittiche zum Knabbern animiert, wird der Vogelkäfig schnell starke Abnutzungserscheinungen aufweisen, weshalb von diesen Modellen in der Regel abgeraten wird. Langlebiger und robuster ist ein Vogelkäfig aus Metall.

Wellensittichkäfig in XXL

Ein XXl-Vogelkäfig ist dann eine gute Wahl, wenn mehrere Wellensittiche gehalten werden sollen und nicht die Möglichkeit besteht den Vögeln regelmäßig Freiflug in der Wohnung zu bieten. Aber auch sonst solltet ihr ein großes Käfigmodell immer einem kleinen Modell vorziehen, damit den Vögeln rund um die Uhr ausreichend Freiraum zur Verfügung steht.

Die wichtigsten Fragen zu Wellensittichkäfig groß

Wie groß muss ein Wellensittichkäfig sein?

Wie bei jeder Vogelart, wird auch bei Wellensittichen eine Mindestgröße empfohlen, die man bei der Suche nach einer Voliere unbedingt berücksichtigen sollte. Bei der Haltung von einem Wellensittich-Paar wird daher eine Mindestgröße von 100 cm in der Länge, 50 cm in der Breite und 80 cm in der Höhe empfohlen. Die Gitterstärke sollte 1,2 cm nicht überschreiten, damit der Wellensittich mit seinem Kopf nicht darin stecken bleiben kann. Wichtig ist bei der Wahl des Käfigs immer, dass dieser mehr in die Breite als in die Höhe geht, wobei Modelle die sowohl lang als auch hoch sind, natürlich auch eine gute Wahl sind. Es ist immer besser, ein möglichst großes Modell zu wählen. Auch wenn ihr züchten wollt, kommt ihr an einem großen Modell nicht herum.

Welches Zubehör hat in einer Voliere nichts verloren?

Leider wird von einigen Herstellern nach wie vor Zubehör angeboten, welches für einen Wellensittich nicht geeignet ist und in einer Voliere nichts zu suchen hat. Dazu gehören zum Beispiel Spiegel. Lange Zeit war man der Meinung, dass ein Spiegel bei der Einzelhaltung von einem Wellensittich helfen soll, dass sich der Wellensittich nicht alleine fühlt, da er denkt beim Spiegelbild handelt es sich um einen weiteren Artgenossen. Das Spiegelbild suggeriert dem Wellensittich zwar, dass dort ein anderer Artgenosse ist, da aber die Interaktion fehlt,  wird die Verzweiflung irgendwann immer größer. Dies ist auch bei Plastik-Wellensittichen der Fall. Beide Zubehörartikel sind daher nutzlos und fördern sogar noch die Unzufriedenheit des Vogels. Für eine artgerechte Haltung sollte ein Wellensittich immer mindestens zu Zweit gehalten werden.

Wann eignet sich ein großer Käfig für Wellensittiche?

Von einem großen Vogelkäfig spricht man, wenn dieser die Mindestmaße von 100 cm x 50 cm x 80 cm enorm übersteigt, vorausgesetzt es handelt sich um einen Käfig für Wellensittiche. Bei größeren Vogelarten erhöht sich die Größe natürlich bis man von einem XXL-Käfig sprechen kann. Große Käfigmodelle sind dann zu empfehlen, wenn ihr eurem Vogel nicht regelmäßig einen Freiflug in der Wohnung oder in einem separaten Vogelzimmer ermöglichen könnt. Um trotzdem eine artgerechte Haltung der Wellensittiche mit viel Bewegungsfreiheit zu ermöglichen, sollte das gewählte Modell daher möglichst groß ausfallen. Optimal ist in dem Fall eine große Voliere, auch dann wenn mehr als zwei Wellensittiche gehalten werden sollen. Ein großer Wellensittichkäfig in Luxusausführung kann zum Beispiel 160  cm x 80 cm x 185 cm messen, wobei es sich hierbei schon um eine sehr große Variante handelt. In diesem Modell können dafür problemlos mehrere Wellensittiche gehalten werden.

Das Wichtigste über Wellensittichkäfige in Groß

inhalt

Das Wichtigste kurz zusamengefasst

– Ein großer Käfig für Wellensittiche ist eine zwingende Voraussetzung, wenn kein regelmäßiger Freiflug möglich ist.

– Spiegel und Plastik-Wellensittiche als Zubehör haben in einer Vogel-Voliere nichts verloren, da sie den Vogel verwirren.

– Beim Kauf sollte das empfohlene Mindestmaß von 100 cm x 50 cm x 80 cm nicht unterschritten werden.

Wellensittichkäfig in groß: Vorteile- und Nachteile

Vorteile

– bietet viel Platz auch für die Haltung mehrerer Wellensittiche

– große Modelle werden in vielen verschiedenen Varianten angeboten

– ermöglichen viel Gestaltungsfreiheit hinsichtlich der Innenausstattung

Nachteile

– sind teurer in der Anschaffung

– haben einen höheren Platzbedarf

Wellensittichkäfig groß Kaufratgeber

Zubehör

Das Zubehörangebot ist in diesem Segment sehr vielfältig geworden, es wird aber auch leider viel an Zubehör angeboten, was für die artgerechte Haltung entweder überflüssig ist oder sogar eine Gefahr für die Vögel darstellen kann. Umso wichtiger ist es, sich vorher darüber zu informieren, welches Zubehör Sinn macht und welches nicht. Immer vorhanden sein muss natürlich ein Futter- und ein Wasserspender. Werden mehrere Wellensittiche gehalten, sollten mehrere Wasser- und Futterspender zur Verfügung gestellt werden, vorausgesetzt der Käfig bietet dafür ausreichend Platz. Abzuraten ist von Einhängenäpfen, da diese ein hohes Verletzungsrisiko aufweisen. Des Weiteren sollten in einem Käfig für einen Wellensittich Sitzstangen vorhanden sein und zwar in verschiedenen Stärken, um diese  in unterschiedlichen Höhen anzubringen. Wichtig ist, dass ihr es mit den Sitzstangen nicht zu gut meint und zu viele anbringt, da die Vögel dann keinen Bewegungsfreiraum mehr haben. Hier solltet ihr das richtige Maß finden. Zum Zubehör, was auf keinen Fall fehlen sollte, gehört außerdem ein Schnabelwetzstein zum Abwetzen des Schnabels und ein Mineralstein, der die Vögel mit wichtigen Mineralien versorgt. Es gibt inzwischen auch Kombiprodukte, die beide Varianten miteinander vereinen. Das hat den Vorteil, dass der Vogel auch wirklich die notwendigen Mineralien abbekommt und nicht nur den Schnabelwetzstein benutzt. Außerdem vorhanden sein sollten im Vogelkäfig ausreichend Beschäftigungsmöglichkeiten in Form von Seilen, Glöckchen und Schaukeln, die zahlreich mit vielem weiteren Spielzeug im Fachhandel erworben werden können. Beim Holzspielzeug solltet ihr allerdings darauf achten, dass dieses mit vogelfreundlichen Lacken lackiert ist, so das sich die Vögel daran nicht vergiften können.

Material

Ein großer Vogelkäfig kann sowohl aus Metall aber auch aus Holz bestehen. Letztere Variante ist nicht zu empfehlen, da die Vögel das Holz anknabbern und dadurch die Modelle nicht sehr langlebig sind, wie Käfige aus Metall. Hinzu kommt, dass Holzkäfige anfälliger für Schimmelbefall sind und es Bakterien aufgrund der Struktur leichter haben sich anzusiedeln. Die Reinigung gestaltet sich auch dementsprechend schwieriger. Wer trotz dieser Nachteile auf einen Vogelkäfig aus Holz nicht verzichten möchte, sollte eine Voliere bevorzugen, die eine entsprechende Lackierung aufweist, die das Holz zum einen vor Feuchtigkeit schützt und zum anderen sollte diese Lackierung schadstofffrei sein, damit die Vögel keine gesundheitsgefährdenden Stoffe aufnehmen können. Aber auch bei einer Voliere aus Metall solltet ihr auf das Material achten, da es auch hier große Qualitätsunterschiede gibt. So sollten auf keinen Fall Ecken oder Kanten abstehen, an denen sich die Vögel verletzen können. Von solchen Modellen solltet ihr Abstand nehmen und lieber nach einem hochwertigerem Käfig Ausschau halten.

Ausstattung

Eine große Käfigtür sollte immer vorhanden sein, da ihr so einfach viel besser alles im Innenbereich des Käfigs erreichen könnt. Die Tür sollte aber nicht nur ausreichend groß sein, sie sollte auch nach unten ausklappbar sein, so dass die Vögel beim Freiflug die Tür als Abflugrampe nutzen können und gleichzeitig kein Verletzungsrisiko besteht, wie es bei Türen der Fall ist, die nach oben aufgeklappt werden können. Damit ihr Badehäuschen oder Nistkasten nicht immer abnehmen müsst, ist ein Käfig zu empfehlen,der noch mindestens eine weitere Käfigtür besitzt. Zur weiteren Ausstattung sollte ebenfalls eine hochwertige Bodenwanne gehören, die am besten aus Kunststoff besteht. In dieser Bodenschale kommt der Vogelsand hinein. Kunststoff ist hygienisch und lässt sich noch dazu gut vom Vogelkot und anderen Verschmutzungen befreien. Ist die Bodenschublade ausziehbar, erleichtert dies zusätzlich die Reinigung. Es gibt auch viele Käfigmodelle, die entweder von Haus aus mit einem Kotgitter versehen sind oder nachträglich damit versehen werden können. Ein Wellensittich liebt es am Boden seines Käfigs herumzulaufen und im Sand zu scharren, weshalb von einem Kotgitter abgeraten wird. Sollte das gewünschte Käfigmodell so ein Kotgitter besitzen, solltet ihr darauf achten, dass dieses Zubehör herausgenommen werden kann.

Fazit

Mit unseren Infos sollte beim Kauf von einem Käfig für euren Wellensittich nichts mehr schief gehen. Da Wellensittiche sehr gesellige Tiere sind, solltet ihr von einer Einzelhaltung unbedingt absehen, auch wenn Wellensittiche einen starken Bezug zu ihrem Menschen entwickeln können, brauchen sie einen Artgenossen. Dies solltet ihr beim Kauf von einer Voliere und dem entsprechendem Zubehör unbedingt berücksichtigen.