×

Volierenzaun

Volierenzaun hat den großen Vorteil, dass er in vielen Bereichen zum Einsatz kommen kann. Angefangen beim Gartenbesitzer bis hin zum Haustierbesitzer oder Züchter – besonders in diesen Bereichen wird man auf kurz oder lang mit Volierenzaun in Berührung kommen. So lassen sich mit dem Draht nicht nur kleine Beete mit einem Zaun versehen, es können auch große Vogelvolieren damit gebaut werden und sogar ganze Weinbaugebiete eingezäunt werden. Trotzdem gibt es von Draht zu Draht Qualitätsunterschiede. Nicht zu vergessen ist, dass die Anforderungen an einen Zaun für ein kleines Beet andere sind als für den Bau einer großen Vogelvoliere.

Volierenzaun kaufen

Bevor ihr euch auf die Suche nach Volierendraht für den Bau von eurem Zaun, eurer Voliere oder einem anderen Projekt begibt, gilt es den den Einsatzbereich und die damit verbundenen Anforderungen an den Volierenzaun herauszufinden. Welche dies im Detail sind, worauf es beim Kauf noch zu achten gilt und welche Materialunterschiede beim Gitter bestehen, zeigt euch unser Ratgeber. So seid ihr auf den Kauf von Volierenzaun bestens vorbereitet.

Volierenzaun in grün

Drahtgitter ist auch in grün erhältlich. Die Farbvariante in grün wird häufig im Gartenbereich für den Bau von einem Zauneingesetzt, da sich der Draht in grün optimal an seine Umgebung anpasst und so nicht so stark ins Auge fällt, wie es beim klassischen Draht leider der Fall ist.

Volierenzaun verzinkt

Drahtgitter in verzinkt ist für die Haltung von Vögeln nur bedingt zu empfehlen, da sich durch das Knabbern der Vögel am Draht Zink lösen kann, was zu einer Zinkvergiftung führen kann. Für Bastelarbeiten oder für den Einsatz im Garten, eignet sich Draht in verzinkt aber bestens.

Volierenzaun aus Edelstahl

Die hochwertigste und gleichzeitig besonders robuste Variante ist Drahtgitter aus Edelstahl. Dieser ist so verarbeitet, dass er keine giftigen Stoffe abgibt und sich daher bestens für den Bau einer Voliere oder eines Kleintiergeheges eignet.

Volierenzaun in schwarz

Eine weitere Farbvariante neben dem Gitter in grün ist schwarz. Wollt ihr eine für eure Vögel augenfreundliche Voliere bauen, kann schwarzes Drahtgitter eine gute Wahl sein. Dies verhindert nämlich, dass die Vögel unnötig geblendet werden, wie es oftmals bei hellen Gittern der Fall ist.

Die häufigsten Fragen zum Volierenzaun

Was ist Volierenzaun?

Beim Volierenzaun handelt es sich um Volierendraht, welcher vielfältig zum Einsatz kommen kann. So wird es häufig für den Bau von Vogelgehegen verwendet, aber auch für den Bau von anderen Tiergehegen, wie zum Beispiel für Kaninchen oder Meerschweinchen, oder im Garten als Zaun für Beete. Aufgrund der Beschaffenheit ist Volierenzaun bestens dafür geeignet, wobei anzumerken gilt, dass er in verschiedenen Varianten erhältlich ist, so dass er individuell an den jeweiligen Einsatzbereich angepasst werden kann. Ihn gibt es auch in verschiedenen Farben und zwar in grün und schwarz und in naturbelassen. Die Besonderheit von Volierendraht im direkten Vergleich zu Maschendraht besteht darin, dass er punkt-verschweißt ist und besonders stabil ist. Maschendraht ist daher nicht für den Bau von Volieren oder anderen Tiergehegen geeignet. Zum Einsatz kommen sollte hier ausschließlich Volierendraht.

Worin unterscheidet sich Volierendraht für den Innenbereich vom Draht für den Außenbereich?

Beim Kauf von Drahtgitter solltet ihr auch immer den Einsatzbereich berücksichtigen, da die Anforderungen an Draht für den Innenbereich andere sind als für den Außenbereich. Beim Bau von einem Außengehege solltet ihr feuerverzinkten Draht bevorzugen, da dieser besonders wetterfest und robust ist. Für den Innenbereich wird verzinkter Volierendraht empfohlen. Dieser ist aber nur dann zu empfehlen, wenn die Umgebung trocken ist, ansonsten kann sich Zink ablösen,welcher für Vogel und andere Tiere giftig ist. Soll im Innenbereich zum Beispiel ein kleiner Zaun als Dekoelement, beim Basteln oder bei Pflanzen oder Palmen im Innenbereich zum Einsatz kommen, muss man sich darüber aber keine Sorgen machen.

Wofür kann Volierendraht genutzt werden?

Neben dem Einsatz als Drahtgitter beim Bau einer Vogelvoliere, gibt es noch viele weitere Einsatzbereiche für Volierendraht. So wird er häufig im Garten verwendet, um einen Zaun für Beete anzufertigen, sowie als Schutz für Bäume aber auch als Rankhilfe und für den Bau von Tiergehegen, sei es für Meerschweinchen, Hamster, Hasen bis hin zu verschiedenen Reptilienarten. Auch beim Basteln von zum Beispiel Skulpturen findet er häufig Verwendung. Des Weiteren wird Drahtgitterauch für den Bau von Gabionen verwendet. Dies sind sogenannte Drahtschotterkästen, die mit Steine befüllt werden. Sie fungieren dann als Lärmschutzanlage oder Sichtschutz-Zaun. Ein toller Nebeneffekt besteht bei Gabionen darin, dass sie gleichzeitig ein Lebensraum für kleine Lebewesen wie Insekten bieten.

Volierenzaun - Kaufberatung

inhalt

Das Wichtigste in Kürze

  • Volierendraht ist punkt-verschweißt, robust und sehr stabil.
  • Die Anforderungen an Draht für den Außenbereich unterscheiden sich von Draht für den Innenbereich.
  • Volierenzaun kann für die Eingrenzung von Beeten als Zaun, für Tiergehege, als Sichtschutz-Zaun und vieles mehr zum Einsatz kommen.

Maschenweite

Je nachdem wo das Drahtgitter zum Einsatz kommen soll, muss auch die Maschenweite beachtet werden. Wollt ihr mit dem Drahtgitter ein Vogelgehege bauen, müsst ihr unbedingt drauf achten, dass die Maschenweite weder zu groß noch zu klein ausfällt. Bei Tiergehegen muss nämlich grundsätzlich auf die Maschenweite geachtet werden, dass sich die Tiere weder am Draht verletzen können, noch dass Angreifer in die Voliere eindringen können. Bei einem Außengehege für Meerschweinchen oder für andere Kleintiere muss nämlich auch immer darauf geachtet werden, dass keine Katzen oder Marder durch den Draht die Tiere im Gehege verletzen können. Grundsätzlich ist es daher besser, eine möglichst kleine Maschenweite zu wählen. Eine Ausnahme bildet hier die Haltung von großen Vögeln, vorausgesetzt die Voliere befindet sich in einem geschützten Innenbereich. Bei großen Vogelarten wie bei Graupapageien, sollte die Maschenweite etwas weiter ausfallen, da sich diese Vögel gerne an dem Drahtgitter einhaken. Grundsätzlich wird bei der Haltung von Vögeln folgende maximale Maschenweite empfohlen:

Maschenweite im Überblick:

Vogelart Maschenweite
Wellensittiche 1,0 cm x 1,0 cm
Nymphensittiche 1,9 cm x 1,9 cm
Kakadus 2,0 cm x 2,0 cm
Aras 4,0 cm x 4,0 cm
Graupapageien 3,0 cm bis 4,0 cm

Material

Wie bereits kurz erwähnt, unterscheidet man beim Volierenzaun zwischen Draht der verzinkt ist und Draht der aus Edelstahl besteht. Steht in der Produktbeschreibung, dass der Draht verzinkt ist, bedeutet dies, dass der Stahldraht mit einer dünnen Schicht Zink überzogen wurde, um ihn vor Korrosion zu schützen. Leider besteht hier bei Vögeln die Gefahr einer Zinkvergiftung, so dass es besser ist zur hochwertigen Variante dem Drahtgitter aus Edelstahl zu greifen. Aufgrund des hier eingesetzten Materials besteht keinerlei Gefahr für die Vögel. Noch dazu ist dies Art von Drahtgitter im Vergleich zum Draht in verzinkt, deutlich widerstandsfähiger und robuster. Dafür ist er etwas teurer in der Anschaffung, was angesichts der vielen Vorteile und der in der Regel längeren Lebensdauer zu verschmerzen sein sollte.

Drahtstärke

Bei der Haltung von Vögeln und anderen Kleintieren, insbesondere bei Nagern, solltet ihr auch beim Kauf von Drahtgitter, unabhängig davon, ob dieser verzinkt ist oder aus Edelstahl besteht, auf die Drahtstärke achten. Grundsätzlich ist Drahtgitterin den Stärken 0, 5 mm bis 3,00 mm erhältlich. Unter den Vögeln weisen insbesondere Papageien sehr starke Schnäbel auf, die einen zu dünnen Draht einfach durchbeißen. Damit dies vermieden wird sollte der Draht folgende Stärke aufweisen:

Vogelart Drahtstärke
Wellensittiche 1,6 mm
Nymphensittiche 1,8 mm
Graupapagei 3,0 mm
Kakadus 3,0 mm

Ausführungen

Wer sich auf die Suche nach Volierenzaun begibt, sei es im Fachhandel vor Ort, wie in einem Bau- und Gartenmarkt oder in einem Online-Shop, wird schnell feststellen, dass Draht in vielen verschiedenen Ausführungen erhältlich ist. Eins haben aber alle Drahtgitter gemeinsam, sie werden als Rolle verkauft, deren Länge je nach Angebot variiert. So gibt es Anbieter, die die gängigen Längen von 5.000 mm, 10.000 mm bis zu 20.000 mm anbieten und Anbieter, deren Länge vom Kunden selbst bestimmt werden kann. Gleichermaßen verhält es sich mit der Breite. Gängige Breiten belaufen sich auf 500 mm bis zu 1.000 mm.

Vogel vor einem Volierenzaun

Zubehör

Wenn ihr Drahtgitter zuschneiden wollt, benötigt ihr auch entsprechendes Zubehör, da hochwertiger Volierenzaun nicht mit einer handelsüblichen Schere zugeschnitten werden kann. Am besten lässt sich Drahtgitter, egal ob verzinkt oder aus Edelstahl, mit einem Bolzenschneider zuschneiden. Achtet beim Zuschneiden vom Draht auf eine saubere Arbeitsweise, so dass kein überflüssiger Draht absteht, der die Tiere später gefährlich verletzen kann. Dazu einfach die kleinen Querstreben bis zur Kante abschneiden. In der Regel werden die Kanten mit einer Holzleiste verkleidet. Für diesen Arbeitsschritt benötigt ihr wiederum einen Holztacker.

Fazit

Ob als Zaun, für den Bau einer Vogelvoliere oder für ein Tiergehege, verzinkt oder aus Edelstahl – unser Ratgeber hat euch hoffentlich aufgezeigt, welche Variante sich für welchen Einsatzort am besten eignet und worauf es dabei im Detail ankommt. Beachten solltet ihr dabei auch immer die Maschenweite, Drahtstärke und wie viel an Volierenzaun ihr für euer Projekt benötigt. Bei der Vogelhaltung ist von Volierenzaun in grün abzuraten, da dieser eine Kunststoffbeschichtung in grün aufweist, welche die Vögel abknabbern können, was sich schädlich auf ihre Gesundheit auswirken kann. Daher ist es besser den Draht in grün gegen die natürliche Variante ohne Ummantlung auszutauschen.