×

Papageienkäfig Montana

Papageien sind ganz besondere Vögel, die eine starke Bindung zu ihrem Menschen aufbauen können. Trotzdem sollten sie unbedingt zusammen mit einem Partner gehalten werden. Dementsprechend viel Platz muss die Voliere aufweisen, damit die Vögel ihre Bewegungsfreiheit in vollen Zügen ausleben können. Besonders beliebt sind in diesem Bereich die Montana Papageienkäfige, die eine hohe Materialqualität aufweisen und in vielen Ausführungen erhältlich sind.

Papageienkäfig Montana kaufen

Wenn ihr euch auf die Suche nach einem Vogelkäfig für euren Papagei begibt, solltet ihr euch vorher sorgfältig über die Material- und Verarbeitungsqualität, die Größe und die Ausstattung informieren. Worauf ihr in diesen Bereichen explizit achten solltet, erklärt euch unser ausführlicher Kaufratgeber zum Thema Papageienkäfig. So solltet ihr bestens auf den Kauf vorbereitet sein.

Papageienkäfig Montana mit Freisitz

Papageien bevorzugen hochgelegene Anflugplätze, so dass ein Käfig mit Freisitz immer eine gute Wahl ist. Bei diesen Volieren kann die Dachklappe geöffnet werden und als Freisitz umgebaut werden. Ausgestattet ist dieser Vogelkäfig mit einer Sitzstange, so dass die Vögel darauf Platz nehmen können. Der Manhattan ist zum Beispiel mit einem Freisitz ausgestattet.

Papageienkäfig Montana mit Trennwand

Wer zwei Vögel miteinander vergesellschaften will, sollte zu einem Modell mit integrierter Trennwand greifen. Kommt es zwischen den Vögeln zu Streit, können diese separiert voneinander gehalten werden, bis sie sich wieder beruhigt haben. Diese wird einfach mittig in den Käfig geschoben und kann bei Bedarf auch wieder entfernt werden. Der XXL-Chicago Vogelkäfig weist unter anderem so eine Trennwand auf.

Papageienkäfig Montana mit Ständer

Sehr praktisch ist eine Voliere mit Ständer, so dass der Käfig selbst keinen separaten Tisch oder ein passendes Untergestell mehr benötigt, da er von Haus aus fest mit dem Ständer verbaut ist. Das hat auch für die Vögel den Vorteil, dass sie sich direkt auf Augenhöhe befinden. Meist sind die Ständer bei diesen Käfigen noch mit Rollen versehen.

Papageienkäfig Montana XXL

Wer mehreren Vögeln oder besonders großen Papageienarten einen neuen Vogelkäfig schenken möchte, sollte eine XXL-Voliere bevorzugen. Sie beginnen meist bei einer Größe von 180 cm  x 80 cm x 180 cm, wie zum Beispiel der Montana XXL Palace Vogelkäfig. Könnt ihr dem Papagei nicht regelmäßig einen Freiflug ermöglichen, solltet ihr unbedingt zu einer XXL-Voliere greifen.

Die wichtigsten Fragen zu Papageienkäfigen von Montana

Wo sind Papageienkäfige von Montana erhältlich?

Ein großes Angebot an Montana Papageienkäfigen gibt es im Internet in zahlreichen Online-Shops und auf den großen Online-Versandhändlern und Verkaufsbörsen. Vereinzelt werden die Käfige aber auch in Zooläden vor Ort zum Verkauf angeboten. Wer allerdings auf eine große Auswahl zugreifen möchte, sollte sich das Angebot im Internet genauer anschauen. Dort lassen sich die Preise auch deutlich einfacher vergleichen.

Welche Käfige hat der Hersteller im Angebot?

Das Angebot des Herstellers umfasst viele Käfige in unterschiedlichen Größen und mit vielen verschiedenen Zusatzausstattungen. Eines der kleinen Modelle,der Grenada Platinum Vogelkäfig, misst zum Beispiel rund 90 cm x 61 cm x 165 cm. Er verfügt außerdem über eine Schürze, die den Vogelsand, der oftmals von den Papageien aufgewirbelt wird, auffängt. Dann gibt es noch XXL-Modelle, wie der Arkansas II Platinum. Diese Voliere misst stolze 203 cm  x 102 cm x 200 cm und bietet Papageien besonders viel Platz. Neben den verschiedenen Größen gibt es auch verschiedene Ausstattungsmerkmale. So gibt es wie bereits erwähnt Modelle mit einer Schürze, die die Umgebung des Käfigs vor umherfliegenden Dreck schützt, Modelle mit Ständer die meist auch noch mit Rollen versehen sind und Käfige mit Freisitz, Bodenschublade zu leichteren Reinigung und Käfige mit Trennwand zur Vergesellschaftung zweier Vögel.

Was zeichnet die Papageienkäfige von Montana aus?

Die Volieren des Herstellers sind so hochwertig verarbeitet, dass sie den hohen Ansprüchen an eine Papageienhaltung bestmöglich gerecht werden. Das beginnt bereits beim verwendeten Material. Montana bietet eine ungiftige und bleifreie Pulverbeschichtung an. Das hat den Vorteil, dass die Gitterstäbe vom Vogelkäfig,  auch den starken Schnäbeln standhalten können. Des Weiteren wird verhindert, dass die Vögel durch das Knabbern an den Gitterstäben schädliche Bestandteile aufnehmen können, welches im schlimmsten Fall zu einer Vergiftung führen kann. Dies muss man bei den Käfigen des Herstellers zum Glück nicht befürchten.

Alles Wichtige über Papageienkäfige von Montana

inhalt

Das Wichtigste in Kürze

– Montana Papageienkäfige sind mit einer ungiftigen und bleifreien AVILON -Pulverbeschichtung versehen.

– Erhältlich sind sie in vielen verschiedenen Größen und Ausführungen.

– Käuflich erworben werden können sie in zahlreichen Online-Shops und vereinzelt in Zoofachläden vor Ort.

Papageienkäfig Montana –  Vorteile und Nachteile

Vorteile:

– werden in vielen verschiedenen Ausführungen angeboten

– sind auch in XXL erhältlich

– bieten eine tolle Grundausstattung

– sind hochwertig verarbeitet

Nachteile:

– keine bekannt

Papageienkäfig Montana Kaufberatung

Größe

Da Papageien zu den größeren Vogelarten gehören, haben sie auch dementsprechend einen höheren Platzbedarf. Auch unter den Papageien selbst gibt es verschiedene Vogelarten, die mal größer und mal kleiner ausfallen. So benötigen die kleineren Papageienarten, wie zum Beispiel die Agaporniden, Dickschnabelsittiche, Feigenpapageien, Fledermauspapageien und Sperlingspapageien mindestens eine Voliere mit den Maßen 100 cm x 50 x 50 cm, wobei hier davon ausgegangen wird, dass die Papageien regelmäßig einen Freiflug genießen können. Größere Papageienarten, wie Edelpapageien, Rotsteißpapageien und Weißbauchpapageien benötigen eine Voliere mit den Mindestmaßen 200 cm x 100 cm x 100 cm. Bei den großen Papageienarten ,wie den großen Aras, ist der Platzbedarf nur mit einer XXL-Voliere mit den Maßen 600 cm x 200 cm x 200 cm gedeckt. Vorteilhaft kann hier ein Papageienkäfig von Montana sein, der erweiterbar ist. Auch diese Modellvarianten hat der Hersteller im Angebot. Zusätzlich gibt es auch noch den Papageienkäfig XXL, oder die Papageienkäfig Volieren.

Material

Wie bereits kurz erwähnt, ist das Material der Gitterstäbe und die Verarbeitungsqualität bei einem Vogelkäfig ein sehr wichtiges Kaufkriterium. Ideal ist hier eine hochwertige Pulverbeschichtung, da diese zum einen gewährleistet, dass der Papagei die Stäbe aufgrund der hohen Robustheit nicht einfach durchbeißen kann und zum anderen wird verhindert, dass er beim Knabbern an den Stäben giftige Stoffe aufnimmt. Umso wichtiger ist es, dass ihr hier genau hinschaut. Leider werden auch Käfig-Modelle angeboten, die trotz Pulverbeschichtung minderwertig sind. Dies ist insbesondere bei besonders günstigen Volieren der Fall, so dass es grundsätzlich besser ist, etwas mehr in hochwertige Qualität zu investieren. Davon haben nicht nur die Vogel etwas sondern auch der Halter, da diese Modelle in der Regel eine hohe Lebensdauer aufweisen.

Gitterstärke und Gitterabstand

Bei einem Papageienkäfig darf der maximale Gitterabstand nicht mehr als 2,5 cm betragen, sonst können die Papageien zwischen den Gitterstäben hängen bleiben oder sogar ausbrechen. Des Weiteren sollte darauf geachtet werden, dass sie eine gewisse Stärke aufweisen. Sind die Gitterstäbe nicht dick und robust genug, können Papageien diese mit ihrem Schnabel verbiegen oder durchbrechen. Nicht zu unterschätzen ist außerdem die Verletzungsgefahr, die mit minderwertigen Gitterstäben einhergeht. So können sich die Vögel zum Beispiel an dem beschädigten Metallstäben verletzen. Empfohlen wird für Papageien mindestens eine Gitterstärke von 3 Millimetern.

Ausstattung

Ein weiterer wichtiger Bereich ist außerdem die Ausstattung von einem Käfig für Papageien. Die meisten Modelle sind schon mit einer gewissen Grundausstattung ausgestattet, so dass nicht alles an Zubehör bei einer Neuanschaffung separat erworben werden muss. Wichtig ist hier, dass die Papageien in ihrem Käfig viele Möglichkeiten zum Nagen, Spielen und Klettern haben. Deshalb sollten Naturäste in verschiedenen Stärken vorhanden sein, sowie Taue, Baumwurzeln und je nach Bedarf noch weiteres Beschäftigungsspielzeug. In diesem Bereich solltet ihr auf die richtige Mischung setzen, so dass der Papagei ausreichend Spielzeug zur Auswahl hat und gleichzeitig der Käfig nicht zu überladen wird, so dass noch ausreichend Platz zum Fliegen und Klettern vorhanden ist. Beim Holzspielzeug solltet ihr darauf achten, dass dieses nicht mit giftigen Holzschutzmitteln behandelt wurde sondern mit ungefährlicher Lebensmittelfarbe. Nicht fehlen dürfen natürlich Futter- und Wasserspender, wobei diese sowohl in Keramik als auch in Edelstahl erhältlich sind. Die meisten Papageien bevorzugen regelmäßig ein Bad in einem Badebecken zu nehmen oder eine Dusche aus einer Pflanzenspritze.

Fazit

Beachten solltet ihr auch die Käfigtüren, insbesondere dass diese groß genug sind, so dass ihr problemlos in den Käfig hineingreifen könnt und jede Ecke erreicht. So könnt ihr die Vögel leichter herausnehmen und den Käfig leichter reinigen. Wichtig ist außerdem, dass ihr die Preise gründlich vergleicht, da es je nach Shop schon preisliche Unterschiede geben kann und dass ihr nicht spontan einen Vogelkäfig kauft, sondern lieber etwas mehr Zeit investiert und jede Voliere genau vergleicht und schaut, dass diese einer artgerechten Haltung zu 100 Prozent gerecht werden kann.