×

Innenvoliere

Innenvolieren sind so konzipiert sind, dass sie sich bestens an die Haltung von Vögeln im Innenbereich anpassen. Wenn ihr euch dazu entscheidet einem Vogel ein neues Zuhause zu geben, solltet ihr auf Einzelhaltung verzichten, da Vögel unabhängig von der Vogelart, nicht alleine gehalten werden sollten. Neben der Anschaffung vom Käfig, solltet ihr euch außerdem sorgfältig über die artgerechte Haltung informieren, damit ihr euren neuen Schützlingen ein möglichst langes und glückliches Leben ermöglichen könnt und dazu gehört auch ein Käfig der groß genug ist.

Innenvoliere kaufen

Innenvolieren gibt es aus Edelstahl, Holz in vielen verschiedenen Formen und Ausführungen und natürlich in unterschiedlichen Größen, was die Suche nach einem Modell nicht unbedingt erleichtert. Welche Volieren gut für die Haltung von Wellensittich und Co. geeignet sind und worauf ihr noch beim Kauf achten solltet, erklärt euch unser Ratgeber zum Thema “Innenvoliere”.

Innenvoliere aus Holz

Volieren aus Holz sind bei vielen Vogelhaltern sehr beliebt, weil sie sehr hübsch aussehen. Sie gibt es in vielfältigen Ausführungen. Wenn ihr euch für Volieren aus Holz entscheidet, solltet ihr aber bedenken, dass der Pflegeaufwand etwas größer ausfällt, da Holz anfälliger für Schimmel ist und daher nicht so leicht zu reinigen ist.

Innenvoliere aus Edelstahl

Robust und widerstandsfähig sind Käfige aus Edelstahl, weshalb sie von vielen Vogelhaltern bevorzugt ausgewählt werden. Sie sind zwar in der Regel etwas teurer in der Anschaffung, dafür könnt ihr von einer langlebigen Edelstahl-Voliere profitieren, die noch dazu leicht zu pflegen ist, da Edelstahl keine Feuchtigkeit aufnehmen kann.

Innenvoliere für Papageien

Wollt ihr Papageien ein neues Vogelheim schenken, muss der Käfig natürlich größer ausfallen, als Käfige für Sittiche. Wichtig ist auch, dass die Voliere robust genug ist, da Papageien sehr starke Schnäbel haben, weshalb ihr hier bevorzugt zu einer Voliere aus Edelstahl greifen solltet.

Innenvoliere für Wellensittiche

Eine Innenvoliere für Wellensittiche zeichnet sich dadurch aus, dass sie mehr in die Breite als in die Höhe geht, da Wellensittiche und viele andere Vögel bevorzugt in die Breite fliegen. Am besten wählt ihr ein möglichst großes Modell, damit die Vögel viel Platz haben herum zu fliegen und sich nicht eingeengt fühlen.

Die häufigsten Fragen zu Innenvolieren

Was ist eine Innenvoliere?

Der Begriff Voliere kommt zwar aus dem Französischen hat aber seinen Ursprung im spanischen Wort “Volar” welches für “Fliegen” steht. Eine Voliere bezeichnet also eine größere Behausung für Vogel, die gewährleistet, dass sie darin die Möglichkeit haben zu Fliegen. Eine Innenvoliere beschreibt somit explizit Vogelvolieren, die so konzipiert sind, dass sie sich für die Nutzung im Innenbereich eignen und den Ansprüchen der Vogelhaltung im Innenbereich gerecht werden können. Sie sind meist deutlich größer als klassische Vogelkäfige, so dass auch problemlos mehr als zwei Vögel darin gehalten werden können. Nicht zu vergessen ist hier aber, dass für eine artgerechte Haltung von Vögeln trotz großer Voliere ein täglicher Freiflug gewährleistet werden sollte. Könnt ihr dies nicht regelmäßig ermöglichen, sollte die Voliere sehr groß ausfallen.

Wie groß muss eine artgerechte Vogelvoliere sein?

Damit sich eure Schützlinge in ihrer Voliere rundum wohlfühlen können, solltet ihr darauf achten, dass die Voliere eine gewisse Mindestgröße auf keinen Fall unterschreitet. Noch besser ist es, wenn ihr euch nicht nur an die empfohlene Mindestgröße haltet, sondern generell eine größere Voliere baut oder kauft. Je größer, desto besser! Bei Wellensittichen sollte die Voliere mindestens 100 cm x 50 cm x 50 cm, bei Nymphensittichen 200 cm x 100 cm x 100 cm und bei großen Vogelarten, wie bei Papageien, sollten Innenvolieren mindestens 200 cm x 100 cm x 100 cm aufweisen. Die empfohlenen Mindestgrößen variieren immer etwas. Wollt ihr mehr als zwei Vögel halten, müsst ihr die Größe natürlich dementsprechend anpassen. Es wird hier geraten, die Größe pro Vogel um 25 Prozent zu erhöhen.

Wo sind Innenvolieren erhältlich?

Wenn ihr ein gewisses handwerkliches Geschick aufweist, könnte ihr eine Vogelvoliere natürlich auch selbst bauen. Ist dies nicht der Fall, könnt ihr vom mittlerweile sehr großen Volierenangebot, der auf dem Markt zahlreich vorhandenen Hersteller, profitieren. So gibt es zum Beispiel Hersteller wie Montana, Ferplast oder Petgard, deren Käfige nicht nur optisch einiges hermachen, sie sind auch sehr hochwertig verarbeitet und in vielen verschiedenen Varianten erhältlich. Vertrieben werden die Käfige nahezu ausschließlich übers Internet. Vor Ort gibt es natürlich auch Volieren zu kaufen, wie zum Beispiel im Bau- und Gartenmarkt oder in Zoofachläden, wobei hier die Auswahl natürlich stark begrenzt ist. Entscheidet ihr euch für den Kauf von einer Vogelvoliere im Internet solltet ihr darauf achten, dass es sich nicht um billige Importkäfige handelt, da man hier nie sicher sein kein, welche Beschichtung diese Käfige wirklich aufweisen, ganz zu schweigen von weiteren Qualitätsmängeln.

Innenvolieren - Kaufratgeber

inhalt

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Innenvoliere ist eine Behausung für Vögel und bietet in der Regel mehr Platz als ein klassischer Vogelkäfig.
  • Für eine artgerechte Haltung müsst ihr unbedingt die Anforderungen an die Mindestmaße beachten.
  • Kaufen könnt ihr fertige Volieren in Online-Shops, Zooläden und im Bau- und Gartenmarkt.

Material

Unabhängig davon, ob ihr eine Vogelvoliere selbst bauen oder kaufen wollt, hab ihr hinsichtlich des Materials die Wahl zwischen Holz und Edelstahl. Volieren aus Holz haben grundsätzlich den Nachteil, dass sie von den oftmals sehr knabber-freudigen Vögeln angenagt werden, was die Lebensdauer der Käfige natürlich enorm einschränkt. Hinzu kommt, dass es irgendwann nicht mehr schön aussieht, wenn der Käfig an vielen Stellen angenagt wurde. Wollt ihr trotzdem eine Vogelvoliere für eure Vögel aus Holz kaufen, solltet ihr einen Blick darauf werfen, wie das Holz behandelt wurde. Schädliche Lacke darf das Holz natürlich nicht aufweisen, da es die Gesundheit der Vögel gefährdet. Wollt ihr möglichst lange von eurem Käfig aus Holz etwas haben, solltet ihr eine harte Holz-Art bevorzugen. Deutlich robuster und langlebiger sind Innenvolieren aus Edelstahl, wie zum Beispiel die Montana Villa Casa 60 mit Spitzdach. Das Edelstahl kann von den Vögeln nicht angeknabbert werden und lässt sich in der Regel einfacher reinigen, da das Edelstahl keine Feuchtigkeit aufnehmen kann und so auch keinen Herd für Bakterien und Keime bildet.

Standort

Bei der Planung des Standortes solltet ihr auch berücksichtigen, dass um den Käfig herum noch ausreichend Platz vorhanden ist, damit ihr problemlos alles rundherum erreichen könnt. Da Innenvolieren von Haus aus eine gewisse Größe aufweisen und dementsprechend hoch genug sind, müsst ihr euch in der Regel keine Gedanken über die Höhe machen, da bei kleinen Käfigen empfohlen wird, dass diese auf Augenhöhe platziert werden, da Vögel alles was von oben kommt, als Gefahr ansehen. Des Weiteren solltet ihr beim Standort darauf achten, dass die Vögel weder zu viel noch zu wenig an Sonnenlicht abbekommen und dass die Innenvoliere in einem Bereich in der Wohnung aufgestellt wird, der weder zu ruhig noch zu laut ist. Außerdem sollte die Voliere in einem belebten Raum aufgestellt werden, da Vögel die Gesellschaft zum Menschen genießen, auch wenn sie mit Artgenossen zusammenleben.

Mindestgröße bei Innenvolieren

Vogelart Mindestgröße in cm
Papageien oder ähnliche Größe 200 cm x 100 cm x 100 cm
Nymphensittiche 200 cm x 100 cm x 100 cm
Wellensittiche 100 cm x 50 cm x 50 cm

Form

Käfige werden nicht nur in rechteckiger Form sondern auch in quadratisch und in rund angeboten. Die beste Wahl sind hier rechteckige Innenvolieren, da diese einer artgerechten Haltung am besten gerecht werden. Vögel fliegen, wie bereits erwähnt, nämlich lieber in die Breite als in die Höhe. Das zeigt wiederum, dass quadratische Käfige nicht geeignet sind. Genauso ungeeignet sind runde Käfige. Von diesen Innenvolieren solltet ihr unbedingt Abstand nehmen, da hier die Vögel weder Rückzugsmöglichkeiten haben noch Eckpunkte an denen sie sich orientieren können. Im Idealfall entscheidet ihr auch für Volieren aus hochwertigem Edelstahl und mit rechteckiger Form.

  • Tipp:
    Achte bitte immer auf einen Standort der belebt ist. Vögel mögen die Gesellschaft.

Ausstattung

Neben einem hochwertigen Käfig, dem richtigen Standort und der passenden Größe ist auch die Ausstattung bei Volieren wichtig. Neben der Basisausstattung in Form von Futter- und Wassernapf brauchen Vögel auch Sitzstangen in verschiedenen Größen und Beschäftigungsspielzeug, wie zum Beispiel Schaukeln, Seile und Leitern zum Klettern. Schließlich werden Vögel auch unglücklich und schneller krank, wenn sie sich in ihrem Käfig langweilen, weil sie nicht ausreichend beschäftigt werden. Beim Kauf von Volieren-Ausstattung solltet ihr genauso wie beim Käfigkauf auf die Qualität achten. Stehen keine Ecken oder Kanten ab? Sind alle Teile fest verbaut? Ist das Holz-Spielzeug frei von gefährlichen Lacken? All dies solltet ihr unbedingt beachten und lieber etwas mehr bezahlen und nicht nur auf einen möglichst niedrigen Preis achten.

 

Fazit

Neben der Voliere selbst und der Käfigausstattung, solltet ihr artgerechtes Futter kaufen und schauen, wie die Ernährung von eurem Vogel im Detail aussehen soll. Als absoluter Neuling, könnt ihr euch erste Infos sowohl über Ratgeberbücher zum Thema “Artgerechte Vogelhaltung” einholen oder das Internet nach passenden Informationsseiten durchstöbern. Sollten dann noch immer nicht alle Fragen beantwortet sein könnt ihr natürlich auch bei erfahrenen Züchtern, in Zoofachläden oder bei Bekannten nachfragen, wenn diese bereits Erfahrung mit der Vogelhaltung sammeln konnten.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher gibt es keine Bewertungen)

Loading...