×

Papageienkäfig Volieren

Bei Vogel-Liebhabern sind Papageien sehr beliebt. Sie beeindrucken nicht nur durch ihr schönes und buntes Fiederkleid, sie sind auch sehr intelligent und können eine enge Bindung zum Menschen entwickeln. Wer mit dem Gedanken spielt sich einen Papagei anzuschaffen, sollte dies genau überlegen, da sie hohe Anforderungen an die Haltung stellen. Dies beginnt schon beim richtigen Käfig und endet beim optimalen Standort. Über all diese Bereiche solltet ihr euch vorher im Klaren sein und auch darüber, ob ihr dieser Verantwortung gerecht werden könnt.

Papageienkäfig Voliere kaufen

Wer sich zum ersten Mal mit dem Käfigkauf auseinandersetzt, wird schnell merken, dass die Wahl des richtigen Käfigs gar nicht so einfach ist. Das liegt zum einen an dem großen Angebot und zum anderen an den vielen Kriterien, die ein Käfig erfüllen muss, um als artgerecht eingestuft werden zu können.

Welche Käfige für einen Papagei zu empfehlen sind, woran ihr hochwertige Modelle erkennt und welche Größe diese aufweisen sollten, erklärt euch der nachfolgende Kaufratgeber ausführlich.

Papageienkäfig Volieren mit Freisitz

Bei einem Freisitz handelt es sich um einen Vogelkäfig mit aufklappbarem Dach, welcher meist noch mit einer Sitzstange versehen ist, wie der Montana Las Vegas I oder der Montana XL New Berlin. So haben die Vögel einen gut erreichbaren Anflugplatz, wenn sie ihren Freiflug genießen. Außerdem verweilen die Vögel so länger auf ihrem Freisitz, wenn sie mal eine Flugpause machen und der Kot landet direkt im Käfig.

Papageienkäfig Volieren für Außen

Käfige für den Außenbereich zeichnen sich durch eine hohe Witterungsbeständigkeit aus, weshalb diese in der Anschaffung meist etwas teurer sind als klassische Käfige für den Innenbereich. Wenn ihr euch so ein Modell kaufen wollt, solltet ihr noch mehr auf eine robuste Materialqualität achten, damit der Käfig Feuchtigkeit standhalten kann.

Papageienkäfig Volieren in XXL

Bei der Haltung von Papageien gilt im Bereich der Käfiggröße immer: Je größer, desto besser. Warum dann nicht direkt zu einem XXL-Modell wie dem Montana Palace XXl greifen? Diese Käfige haben natürlich einen erhöhten Platzbedarf, den ihr unbedingt bei der Wahl vom Vogelkäfig berücksichtigen solltet.

Papageienkäfig Volieren mit Ständer

Ein Vogelkäfig, sprich eine Voliere, wird häufig mit Ständer angeboten, wie zum Beispiel der Montana Manhattan. Der Ständer hat den Vorteil, dass sich die Vögel immer auf Augenhöhe zum Menschen befinden und die Reinigung des Käfigs leichter vonstatten geht. Erhältlich sind sowohl feststehende Käfige mit Ständer als auch Käfige mit Ständer und Rollen, so dass der Standort des Käfigs jederzeit verändert werden kann.

Die wichtigsten Fragen zu Papageienkäfig Volieren

Wie groß sollte eine Voliere für einen Papagei sein?

Da Papageien zu den größeren Vogelarten gehören, haben sie natürlich auch einen höheren Platzbedarf. Diesen solltet ihr beim Kauf von einem Vogelkäfig bzw. von einer Voliere unbedingt berücksichtigen, da nur so eine artgerechte Haltung gewährleistet werden kann.

Für kleine Papageienarten bis zu einer Körpergröße von 20 cm sollte die Grundfläche 0,5 Quadratmeter nicht unterschreiten. Die empfohlene Mindestgröße der Voliere wird hier mit 100 cm x 50 cm x 50 cm angegeben.

Bei größeren Papageienarten, deren Körpergröße über 20 cm liegt, sollte die Grundfläche mindestens 1 Quadratmeter betragen und dass bei den Maßen 200 cm x 100 cm x 100 cm. Bei diesen Angaben handelt es sich aber nur um Mindestmaße, so dass es immer besser ist, wenn ihr einen Vogelkäfig auswählt, der möglichst groß ist und deutlich über dem Mindestmaß liegt.

Dies gilt auch bei Vogelkäfigen für große Papageienarten, deren Körpergröße 40 bis 60 cm beträgt. Hier sollte die Voliere mindestens 300 cm x 100 cm x 200 cm betragen. Großpapageien, mit einer Körpergröße über 60 cm, benötigen einen Vogelkäfig mit den Mindestmaßen von 400 cm x 400 cm x 200 cm.

Was zeichnet eine Voliere für Papageien aus?

Eine Voliere ist im Vergleich zu einem klassischen Papageienkäfig deutlich größer und bietet so deutlich mehr Platz. Wer seinem Papagei keinen regelmäßigen Freiflug ermöglichen kann, der sollte große Volieren, wie den Papageienkäfig Montana XXL Chicago, bevorzugen. Diese gewährleisten, dass sich der Vogel frei bewegen kann und so seinem natürlichen Bewegungsdrang nachgehen kann.

Auch sonst sind Volieren den kleinen Käfigen vorzuziehen, so dass die Papageien rund um die Uhr herum hüpfen, klettern und sich frei bewegen können und nicht nur in der Zeit, wenn sie frei in der Wohnung herumfliegen dürfen. Papageien sind nämlich sehr aktive Vögel, die sich schnell langweilen, wenn ihnen nicht ausreichend Abwechslung geboten wird.

Wo sind Volieren für Papageien erhältlich?

Erhältlich sind Volieren für Papageien im Zoofachhandel vor Ort, wobei hier die Auswahl in der Regel deutlich eingeschränkter ist. Wer auf ein möglichst großes und umfangreiches Angebot zugreifen möchte, sollte sich online auf die Suche nach einem passenden Modell begeben.

Für den Vergleich solltet ihr euch viel Zeit nehmen und nicht nur auf den Preis achten. Es ist grundsätzlich besser etwas mehr in gute Qualität zu investieren, als auf Billig-Modelle zu setzen.

Alles über Papageienkäfig Volieren

inhalt

Das Wichtigste in Kürze

  • Papageien benötigen große Volieren, um ihren Bewegungsdrang ausleben zu können.
  • Je nach Größe des Papageien, variiert auch der Anspruch an die Mindestmaße vom Vogelkäfig.
  • Erhältlich sind Papageienkäfig Volieren im Fachhandel vor Ort und in Online-Shops.

Papageienkäfig Voliere – Vorteile – und Nachteile

    Vorteile
  • Volieren werden in vielen verschiedenen Ausführungen angeboten.
  • Sie bieten ausreichend Platz auch für große Vogelarten.
  • Hochwertige Markenmodelle können problemlos ein ganzes Vogelleben halten.
    Nachteile
  • Es gibt vereinzelt auch minderwertige Vogelkäfig-Modelle mit hoher Verletzungsgefahr.

Ausstattung

Neben der Größe spielt auch die Ausstattung vom Käfig eine wichtige Rolle. Schließlich sollte der Papagei mit allen wichtigen Utensilien versorgt sein und die Handhabung und Reinigung des Käfigs gestaltet sich auch deutlich einfacher, wenn der Käfig bestimmte Ausstattungsmerkmale aufweist.

Ein sehr praktisches Ausstattungsmerkmal sind große Fronttüren. So kann de Käfig nicht nur leicht gereinigt werden, weil alle Ecken gut erreichbar sind, auch Zubehör wie Spielzeug, Futterspender und Sitzstangen können so besser angebracht werden. Praktisch sind außerdem Käfig-Modelle mit seitlicher Futtertür, wie der Montana New Berlin. So könnt ihr die Futternäpfe entnehmen und wieder auffüllen, ohne dass extra die große Vordertür geöffnet werden muss.

Beliebt sind auch Käfige mit sogenannten Dachklappen, die als Verweilort für Papageien dienen können, auch wenn kein Freisitz vorhanden ist. Ein weiterer wichtiger Bereich, der die Reinigung vom Käfig deutlich vereinfachen kann, ist eine Kotschublade und eine Auffangschürze. Letztere sorgt dafür, dass Futter und Vogeldreck nicht auf den Boden rund um den Käfig landen, sondern mithilfe der Schürze aufgefangen werden. Die Kotschublade hat wiederum den Vorteil, dass diese zur Reinigung einfach herausgezogen werden kann.

Material

Die Materialunterschiede zwischen den einzelnen Käfigen solltet ihr nicht unterschätzen. Es gibt auch immer wieder verlockende Schnäppchenangebote im Bereich Papageienkäfig, die aber leider nicht die erforderliche Qualität aufweisen. Besser ist es auf hochwertige Markenqualität zu setzen und in einen langlebigen und robusten Käfig zu investieren, der viele Jahre zum Einsatz kommen kann.

So zum Beispiel von Herstellern wie Montana oder MyPeds. Relevant ist in diesem Bereich natürlich die Materialqualität der Gitterstäbe. Grundsätzlich solltet ihr hier unbedingt Abstand von Modellen nehmen, die blei- oder zinkhaltig sind, da diese Metalle schwere Vergiftungen beim Papagei hervorrufen können. Optimal geeignet für eine artgerechte und sichere Haltung von Papageien sind Käfige aus einer Pulver- oder Hammerschlagbeschichtung oder aus Edelstahl, wie die Käfige von Montana.

Schöner Papagei

Zubehör

Neben Futter- und Wasserspender, nimmt das Beschäftigungsspielzeug bei Papageien eine besonders wichtige Rolle ein. Papageien sind sehr intelligent, lieben es zu nagen und zu klettern und langweilen sich schnell, wenn ihnen nicht genug Möglichkeiten gegeben werden, um diesem Drang nachzugehen. Daher sollte der Käfig nicht nur groß genug sein, sondern eine Vielzahl an Spielzeug für den Papagei bereithalten, welches seine Intelligenz fördert und zum Schaukeln und Klettern einlädt.

In diesem Segment gibt es zum Beispiel eine große Auswahl an Holzspielzeug, an Schaukeln und Ästen. Beachten solltet ihr aber immer, dass ihr den Käfig nicht mit zu viel an Zubehör bestückt. Schließlich muss in der Voliere auch noch ausreichend Platz vorhanden sein, damit sich die Vögel frei bewegen können. Ideal ist hier eine ausgeglichene Mischung aus ausreichend Platz und Spielzeug.

Fazit

Mit der Haltung von Vögeln geht eine große Verantwortung einher, die ihr nicht unterschätzen solltet. Ein Papagei braucht tägliche Pflege und Aufmerksamkeit. Um eine artgerechte Haltung zu gewährleisten, darf ein Papagei nicht allein gehalten werden, so dass es besser ist, wenn ihr direkt ein Papageienpärchen bei euch einziehen lasst. Im Idealfall könnt ihr den Vögeln neben der Käfighaltung auch regelmäßige Freiflüge ermöglichen.

 

Papageienkäfig Volieren: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,50 von 5 Sterne, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.

Loading...