×

Vogelkäfig mit Zubehör

Wer sich als Neuling schwer tut mit dem passenden Zubehör für seinen Vogelkäfig, kann auch auf Käfig-Sets zurückgreifen. Diese beinhalten neben dem Vogelkäfig selbst eine gewisse Grundausstattung, wie Futterspender und Wasserspender, Sitzstangen, Schaukel und je nach gewähltem Set auch noch weiteres Equipment, welches über die Grundausstattung hinausgeht. Hinzu kommt, dass ihr euch so um nichts mehr kümmern musst und euer Käfig direkt für den Einzug von eurem neuen Vogel bereit ist.

 

Vogelkäfig mit Zubehör kaufen

Wenn ihr ein Vogelkäfig-Set kaufen möchtet, achtet auch immer auf die Qualität der Elemente, die im Set enthalten sind. Es gibt leider oftmals günstige Angebote, die sich später als gar nicht mehr so günstig entpuppen, da die Ausstattung sehr minderwertig ist, dadurch schnell abgenutzt ist und ausgetauscht werden muss, so dass ihr letztendlich draufzahlt. Worauf beim Kauf noch geachtet werden sollte und welche Zubehörelemente auf keinen Fall fehlen sollten, erklärt euch unser umfangreicher Kaufratgeber.

Vogelkäfig mit Zubehör Schaukel

Vogelkäfig-Sets sind meist mit Sitzstangen versehen. Je nach Käfigmodell können diese aus Kunststoff oder Holz bestehen, wobei letzteres die bessere Wahl ist. Ihr solltet euch nicht nur auf die im Set enthaltenen Sitzstangen verlassen und immer überprüfen, ob es besser ist, den Käfig mit weiteren Sitzstangen zu erweitern.

Vogelkäfig mit Zubehör Sitzstangen

Vogelkäfig-Sets sind meist mit Sitzstangen versehen. Je nach Käfigmodell können diese aus Kunststoff oder Holz bestehen, wobei letzteres die bessere Wahl ist. Ihr solltet euch nicht nur auf die im Set enthaltenen Sitzstangen verlassen und immer überprüfen, ob es besser ist, den Käfig mit weiteren Sitzstangen zu erweitern.

Vogelkäfig mit Zubehör Wassernapf

Ähnlich wie mit dem Futternapf verhält es sich bei Vogelkäfig-Sets mit dem Wassernapf. Achtet beim Kauf aber nicht nur auf einen möglichst umfangreichen Lieferumfang sondern auch auf die Qualität vom Wassernapf und ob es vielleicht doch besser ist diesen ggf. auszutauschen.

Vogelkäfig mit Zubehör Futterspender

Viele Vogelkäfige sind von Haus aus mit einem Futterspender ausgestattet. Dieser ermöglicht das unkomplizierte Verstauen vom Vogelfutter, wobei hier bei Vogelkäfig-Sets bevorzugt Modelle aus Kunststoff zum Einsatz kommen, die aufgrund ihrer Größe und Befestigungsmöglichkeit für den jeweiligen Käfig optimiert sind.

Die wichtigsten Fragen zu Vogelkäfig mit Zubehör

Wann wird ein Nistkasten benötigt?

Wer Vögel züchten möchte, benötigt einen Nistkasten, der auch häufig als Brutkasten bezeichnet sind. Ein Nistkasten hat vorne ein Loch, an dem eine kleine Sitzstange angebracht sein sollte, damit der Anflug vom Vogel erleichtert wird. Wellensittiche sind sogenannte Höhlenbrüter, die ihre Eier in abgestorbenen Ästen oder in Baumlöchern lagern, sie gehören somit nicht zu den Vogelarten, die sich Nester bauen. Deshalb solltet ihr, wenn Nachwuchs geplant ist, einen Nistkasten für die Vögel bereitstellen. Dieser Nistkasten darf weder zu klein noch zu groß sein. Er sollte groß genug sein, damit sich der Vogel darin gut bewegen kann. Zu groß darf der Nistkasten wiederum nicht sein, damit die richtige Luftfeuchtigkeit und Temperatur erreicht werden können. Ein Nistkasten für Wellensittiche sollte ungefähr 25 cm x 20 cm x 20 cm groß sein. Zu den Ausstattungsmerkmalen von einem optimalen Nistkasten gehören außerdem eine abnehmbare Seiten- oder Rückwand sowie ein aufklappbarer Deckel. Das erleichtert die Reinigung vom Nistkasten und ermöglicht es euch zwischendurch mal einen Blick in den Kasten zu werfen, um zu schauen, ob mit dem Vogel und dem Nachwuchs alles in Ordnung ist. Beim Nistkasten aus Holz solltet ihr außerdem darauf achten, dass dieser wetterfest ist und mit einer entsprechenden Lackierung versehen ist.

Wie viel kostet Zubehör?

Die Preise für Käfigzubehör können je nach Hersteller stark variieren. Bei kleinen Vogelarten, wie bei einem  Kanarienvogel oder einem Wellensittich, fallen die Zubehörartikel, wie Schaukel, Badehäuschen und Co natürlich etwas kleiner aus, als bei großen Vogelarten, wie bei einem Papagei, weshalb das Zubehör für kleine Vogelarten in der Regel etwas günstiger ist. Futterspender und Wasserspender für kleine Vogelarten kosten rund 3 bis 5 Euro, wobei diese für große Vogelarten auch sehr günstig sind und Luxusmodelle maximal 15 Euro kosten. Alles in allem gibt es das meiste Zubehör für Vögel schon für ein paar Euro, wobei Holzspielzeug und Holzschaukeln in der Regel ein klein wenig mehr kosten als die Kunststoffvarianten. Hier ist es grundsätzlich besser etwas mehr zu investieren und die Modelle aus Holz zu bevorzugen, da diese artgerechter sind.

Welches Zubehör wird bei einem Vogelkäfig benötigt?

Zur Grundausstattung von einem Käfig gehören immer ein Futterspender und Wasserspender, Sitzstangen in verschiedenen Größen, bevorzugt aus Holz sowie Vogelsand, Schaukel und ein Badehäuschen. Vogelkäfig-Sets enthalten meist schon einen großen Teil dieser Grundausstattung. Achtet aber immer auch auf die Qualität, da hier gerne gespart wird. Sollten euch einzelne Elemente nicht gefallen, kann es ratsam sein, diese separat zu kaufen. Wollt ihr euren Käfig ganz individuell gestalten, eignet sich ein Käfig ohne Zubehör vielleicht besser. Hier müsst ihr genau abwägen, welche Variante euch besser zusagt. Andererseits kann es günstiger sein, wenn ihr direkt einen Käfig oder eine Voliere für euren Vogel wählt, die mit reichlich Zubehör ausgestattet ist.

Vogelkäfig mit Zubehör Kaufratgeber

inhalt

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Grundausstattung sollte immer vorhanden sein, um eine artgerechte Haltung zu gewährleisten.
  • Zubehörartikel sind schon günstig für wenige Euro erhältlich.
  • Ein Nistkasten ist nur dann erforderlich, wenn ihr züchten wollt.

Vogelkäfig mit Zubehör – Vorteile und Nachteile

    Vorteile
  • Vogelkäfig-Sets sind meist günstiger in der Anschaffung, da sie die Grundausstattung beinhalten.
  • Alle Komponenten sind auf die Größe  und das Design des Käfigs abgestimmt.
  • Der Aufwand ist geringer, da kein separates Zubehör mehr einzeln gekauft werden muss.
    Nachteile
  • Das Zubehör von Vogelkäfig-Sets ist meist nicht so hochwertig, da anstelle von Holz lieber Kunststoff bevorzugt wird.
  • Zubehör kann nicht individuell zusammengestellt werden.

Vogelsand

Zur Grundausstattung gehört bei einem Vogelkäfig immer Vogelsand, da dieser für die notwendige Hygiene sorgt, indem er Urin und Kot bindet. Beim Kauf solltet ihr darauf achten, dass der Vogelsand mit Muschelgrit oder Muschelkalk angereichert ist, da dies den Knochenaufbau fördert. Des Weiteren fördern die Steinchen im Sand die Verdauung der Vögel, indem sie die Nahrung im Magen sowohl zerkleinern als auch zerreiben. Viele Vogelbesitzer machen leider noch immer den Fehler und nutzen anstelle von Sand einfach Zeitungspapier, welches sie auf den Boden des Käfigs auslegen. Dies ist aber keinesfalls zu empfehlen. Mindestens einmal wöchentlich sollte der Vogelsand komplett gegen neuen Sand ausgetauscht werden, damit die Vögel nicht in ihrem eigenen Dreck leben müssen. Je nach Anzahl der Vögel, kann es auch notwendig sein, öfter auszumisten. Vogelsand gibt es in günstigen Großgebinden, die im Vergleich zu den kleinen Packungen, günstiger in der Anschaffung sind.

  • Tipp:
    Wenn Ihr den Vogelkäfig reinigt, dann entnehmt bitte den ganzen Sand und füllt ihn neu auf.

 

Wasser- und Futterspender

Zu den Erstanschaffung für einen Käfig gehören natürlich auch immer ein Wasser- und Futterspender, falls diese im Ausstattungsumfang des Käfigs nicht bereits enthalten sind. Sie unterschieden sich nicht nur hinsichtlich der Form- und Befestigungsart sondern auch im Bereich des Materials. Überwiegend erhältlich sind Futterspender und Wasserspender aus Keramik, Kunststoff oder Edelstahl, wobei jede Materialart ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile hat. Bereits im Lieferumfang eines Vogelkäfigs enthalten sind oftmals Kunststoffspender, da diese sehr günstig sind. Sie haben außerdem den Vorteil, dass sie in vielen verschiedenen Farben und Formen angeboten werden, falls ihr welche nachkaufen müsst. Beachten solltet ihr beim Kauf von einem Vogelkäfig mit Zubehör nur, dass dieser bevorzugt einen Trinkwasserspender beinhaltet. Diese verschmutzen im direkten Vergleich zu einer Futterschale weniger und sind daher zu bevorzugen. Trinkwasserspender werden ganz unkompliziert am Gitter vom Käfig angebracht, wobei die Öffnung ins Innere vom Käfig ragt, so dass die Vögel an das Wasser gelangen können. Der Futterspender sollte wiederum in Form einer Futterschale im Lieferumfang enthalten sein oder nachträglich gekauft werden. Futterschalen bevorzugen Vögel, da sie so ihre Lieblingskörner besser herauspicken können. Sowohl Wasser- als auch Futterspender müssen täglich gereinigt werden.

Wellensittich im Vogelkäfig mit Zubehör

Sitzstangen

Zur Grundausstattung vieler Käfige gehören Sitzstangen. Überwiegend sind diese aus Hartholz oder aus Kunststoff. Leider ist es gerade bei Vogelkäfigen mit Kunststoffboden gängig, dass auch die Sitzstangen aus Kunststoff bestehen. Diese solltet ihr nach dem Kauf aber unbedingt durch Holz-Sitzstangen ersetzen, da diese artgerechter sind und die Vögel sich daran nicht verletzen können, da sie an ihren Sitzstangen auch gerne mal knabbern. Auch Naturzweige eignen sich wunderbar als Sitzstange, vorausgesetzt sie werden, wenn sie frisch aus dem Wald stammen, vorher gründlich gereinigt, um chemische Rückstände abzuwaschen. Für Abwechslung sorgen außerdem Sitzstangen in verschiedenen Größen. Durch eine angemessene Größenvielfalt werden Bein- und Fußmuskulatur vom Vogel trainiert und durch das schräge Anbringen wird die Geschicklichkeit trainiert. Hinzu kommt, dass sich die Krallen bei Sitzstangen aus Holz auf natürliche Art und Weise abwetzen können. Bestenfalls müssen so die Krallen des Vogels gar nicht mehr geschnitten werden. Bei der Anbringung der Stangen solltet ihr darauf achten, dass sie nicht in unmittelbarer Nähe vom Futterspender aufgehangen werden, da sie sonst mit Kot verschmutzt werden.

Badehäuschen

Zur Grundausstattung für einen Vogel gehört auch unbedingt ein Badehäuschen. Für die Pflege von ihrem Gefieder benötigen sie es zwar nicht, trotzdem lieben sie es im Wasser zu plantschen. Da sie es aber nicht nur zum Badespaß nutzen, sondern auch gerne daraus trinken, sollte das Wasser immer sauber sein. Des Weiteren gilt darauf zu achten, dass das Wasser weder zu kalt noch zu warm ist. Ideal ist hier Zimmertemperatur. Ist das Wasser nämlich zu warm, wird der Schutzfilm vom Gefieder abgewaschen. Besonders zu empfehlen sind Badehäuschen mit Überdachung, die ganz unkompliziert an der Käfigtür des Vogelkäfigs angebracht werden können. Durch die Überdachung ist alles in der Umgebung vor Wasser geschützt, da es schon wild hergehen kann, wenn der Vogel im Wasser vor Freude stark mit seinen Flügeln schlägt. Für ausreichende Sicherheit sorgt ein gerillter Boden, da dieser verhindert, dass der Vogel ausrutschen kann. Wenn der Vogel bislang noch kein Badehäuschen kennengelernt hat, kann es zunächst mit ein paar Salatblättern ausgelegt werden, um seine Neugierde zu wecken. Später kann dann Wasser eingefüllt werden. So wird er sich schnell daran gewöhnen.

Mineralstein und Sepialschale

Wie viele Neulinge leider oftmals vermuten, handelt es sich nicht bei beiden Varianten um einen Schnabelwetzstein. Als Schnabelwetzstein wird der Mineralstein bezeichnet, welcher die Vögel zwar genauso wie die Sepiaschale mit wichtigen Mineralien versorgt, aufgrund der Härte ist der Mineralstein aber besser fürs Abwetzen vom Schnabel geeignet. Alles in allem ist es wichtig, dass der Vogel mit allen wichtigen Mineralien versorgt wird, so dass ihm beide Varianten zur Verfügung gestellt werden sollten. Die Sepiaschale wird von Vögeln in der Regel lieber angenommen, da sie ihnen besser schmeckt und weicher ist, weshalb sie so mehr Mineralstoffe aufnehmen als beim Mineralstein. Alles in allem ergänzen sich so beide Varianten bestens. Das haben auch viele Hersteller erkannt und bieten inzwischen Kombi-Präparate an.

Fazit

Genauso wie beim Vogelkäfig selbst, solltet ihr auch beim Zubehör unbedingt auf die Qualität und Verarbeitung achten. Im Bereich des Materials sollte die Variante aus Holz immer bevorzugt werden, ausgenommen natürlich beim Wasser- und Futterspender. Die Hygiene ist mindestens genauso wichtig, so dass ihr Futterspender- und Wasserspender täglich gründlich reinigen solltet, damit keine Keime entstehen können. Auch die Reinigung von Holz-Sitzstange und Holz-Schaukel gehört dazu, da sich Urin und Kot der Vögel dort auch gerne ablagern.

 

Vogelkäfig mit Zubehör: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,50 von 5 Sterne, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.

Loading...