×

Wellensittichkäfig klein

Wellensittiche sind beliebt für ihre quirlige und zutrauliche Art und gehören daher zu den beliebtesten Vogelarten in deutschen Haushalten. Sie haben jeden Tag neuen Unsinn im Kopf und werden so bestimmt nicht langweilig.  Hinzu kommt, dass sie zu den sehr pflegeleichten Vogelarten gehören und kein allzu umfangreiches Vorwissen notwendig ist, um ihnen eine artgerechte Haltung zu ermöglichen. Trotzdem sollte die Haltung nicht unterschätzt werden. Neben dem richtigen Futter, sollte auch der Vogelkäfig mit Bedacht ausgewählt werden, damit sich die Vögel darin dauerhaft wohl und sicher fühlen können.

Wellensittichkäfig in klein kaufen

Wenn ihr eine Voliere für eure Wellensittiche kaufen wollt, habt ihr grundsätzlich die Qual der Wahl. Es gibt kleine, mittelgroße und XXL Volieren, Modelle mit viel Zubehör und Käfige, die ganz ohne viel Schnick Schnack auskommen. Aber welche Voliere ist die richtige für meine Ansprüche? Und wie unterscheiden sich hochwertige von minderwertigen Modellen? All diese Fragen und viele weiteren beantwortet euch der nachfolgende Ratgeber zum Kauf einer Voliere. So solltet ihr auf den Kauf von einem Wellensittichkäfig bestens vorbereitet sein.

Wellensittichkäfig mit Ständer

Praktisch sind Käfige für Wellensittiche mit Ständer, so dass die Vögel direkt auf Augenhöhe sind und das steigert wiederum auch das Wohlbefinden, da ein Käfig auf keinen Fall auf den Boden gestellt werden darf. Meist sind Modelle mit Ständer noch mit Rollen für den einfachen Transport ausgestattet.

Wellensittichkäfig klein

Ein Vogelkäfig in klein eignet sich dann, wenn die Vögel regelmäßig frei in der Wohnung oder in einem extra eingerichteten Vogelzimmer herumfliegen können. Trotzdem sollten sie genauso hochwertig sein, wie die XXL-Modelle, damit sie kein Sicherheitsrisiko darstellen.

Wellensittichkäfig mit Zubehör

Ein Vogelkäfig mit Zubehör hat den großen Vorteil, dass die Grundausstattung in Form von Futter- und Wassernapf, Sitzstangen und meist auch noch Spielzeug bereits im Lieferumfang enthalten ist, so dass nicht mehr viel Zubehör separat erworben werden muss.

Wellensittichkäfig mit Freisitz

Bei einem Freisitz wird der Dachbereich von der Voliere einfach aufgeklappt und bietet so dank integrierter Sitzstange einen Freisitz für die Wellensittiche, so dass sie während des Freiflugs dort Verweilen können. Auch als Anflughilfe dient der Freisitz und ist somit eine tolle Alternative zu klassischen Modellen ohne Freisitz.

Häufig gestellte Fragen über den Wellensittichkäfig in klein

Woran erkenne ich gute Qualität?

Als Neuling in diesem Bereich ist es oft gar nicht so einfach gute von schlechter Qualität zu unterscheiden. Wenn ihr euch aber einmal mit dem Thema etwas auseinander gesetzt habt, werdet ihr schnell minderwertige von hochwertigen Käfigen unterscheiden können. Als erstes solltet ihr auf die Materialqualität schauen. Besitzt der Vogelkäfig bzw. die Gitterstäbe eine Kunststoffbeschichtung? Das ist leider nicht so gut, da die Vögel die Beschichtung anknabbern können und sich im schlimmsten Fall daran vergiften können. Besser ist es einen Wellensittichkäfig mit hochwertiger Pulverbeschichtung zu bevorzugen. Dieser ist frei von giftigen Zinkverbindungen und ist noch dazu deutlich robuster und langlebiger. Als nächstes solltet ihr einen Blick auf die Verarbeitung werfen. Stehen Kanten oder Ecken ab? Ist dies der Fall, solltet ihr lieber einen anderen Vogelkäfig wählen, da sich die Vögel an den abstehenden Kanten verletzen können und auch sonst ist dieses kein gutes Indiz und zeigt, dass es sich um ein minderwertiges Modell handelt, welches meist noch andere Schwächen aufweist. Grundsätzlich ist es besser lieber etwas mehr zu investieren und einen Käfig zu wählen, der dank hochwertiger Verarbeitung kein Verletzungsrisiko für die Vögel darstellt.

Wo kann man einen Vogelkäfig kaufen?

Erhältlich sind Käfige im Zoofachhandel vor Ort, im Internet in zahlreichen Online-Shops und häufig auch auf Tiermessen. Wenn ihr auf eine möglichst große Modellauswahl zugreifen wollt, ist es lohnenswert sich im Internet umzuschauen. Dort ist das Angebot im Vergleich zum Fachhandel vor Ort natürlich deutlich größer. Hinzu kommt, dass ihr viel unkomplizierter einen Preisvergleich starten können und vielleicht noch das ein oder andere Schnäppchen ergattern könnt. Beachten solltet ihr dabei aber immer, dass die Versandkosten nicht so hoch ausfallen, sonst wird das vermeidlich günstige Angebot doch noch teuer. Meistens entfallen die Versandkosten ab einer bestimmten Mindestbestellmenge. Zusätzlich sparen könnt ihr außerdem wenn ihr bei Ebay Kleinanzeigen nach einem Wellensittich Käfig Ausschau hält, dort werden häufig gebrauchte aber noch gut erhaltene Wellensittichkäfig-Modelle von Privatpersonen zum Kauf angeboten.

Wann eignet sich ein kleiner Vogelkäfig?

Von einem kleinen Käfig spricht man, wenn das ausgewählte Modell eine Größe von 100 cm in der Länge, 50 cm in der Breite und 80 cm in der Höhe aufweist. Dies ist nämlich die empfohlene Mindestgröße für ein Wellensittich-Paar, welche auf keinen Fall unterschritten werden sollte. Je nachdem welche Freiheiten man seinen Vögeln bieten kann, muss auch die Größe dementsprechend angepasst werden. Eine kleine Voliere für Wellensittiche ist dann zu empfehlen, wenn die Vögel täglich mehrere Stunden lang frei in der Wohnung herumfliegen können oder noch besser ihnen ein Vogelzimmer zur Verfügung gestellt werden kann, dass ihnen einen Freiflug rund um dir Uhr ermöglicht. Ist dies der Fall ist ein kleiner Käfig zur Futtergabe und zum gelegentlichen verweilen und schlafen kein Problem.

Informationen über den Wellensittichkäfig in klein

inhalt

Das Wichtigste in Kürze

– Ein kleiner Vogelkäfig eignet sich nur für Vögel mit Freiflug.

– Vogelkäfige sind im Zoofachhandel, auf Tiermessen, auf Verkaufsplattformen und in Online-Shops erhältlich.

– Gute Qualität erkennt man an einer hochwertigen Materialqualität und Verarbeitung.

Vogelkäfig Kaufratgeber

Ausstattung

Beim Kauf von einem Wellensittichkäfig solltet ihr auch einen Blick auf die Ausstattung werfen, da diese über die spätere Handhabung und generell über die Funktionalität entscheidet. Auch wenn es sich um einen kleinen Käfig handelt, sollte die Käfigtür ausreichend groß ausfallen, so dass das Innere des Käfigs problemlos erreicht werden kann und auch die Vögel einfach herausgenommen werden können, wenn dies notwendig ist. Die Reinigung gestaltet sich dann natürlich auch deutlich unproblematischer. Die Sicherheit sollte immer an erster Stelle stehen und daher solltet ihr auch darauf achten, dass ihr einen Käfig für eure Wellensittiche auswählt, dessen Tür sicher verschließbar ist, so dass die Vögel nicht ausbrechen können.Des Weiteren sollte der Käfig eine Bodenschublade aufweisen. Dies ist zwar kein Muss, erleichtert die Reinigung aber noch zusätzlich, da die Bodenschublade für den Wechsel vom Vogelsand herausgezogen werden kann. Es gibt auch Modelle, die zusätzlich zur Bodenschublade noch über ein Bodengitter verfügen, welches sich direkt über der Bodenschublade befindet. Dies ist aber nicht zu empfehlen, da Wellensittiche auch gerne auf dem Boden herumlaufen und dass ist mit einem Bodengitter leider nicht mehr möglich.

Gitter

Neben der Beschichtung sollte das Gitter nicht nur eine Quer- sondern auch eine Längsverstrebung aufweisen, so dass der Wellensittich nach Lust und Laune klettern kann. Die Querverstrebung hat außerdem den Vorteil, dass Vogeltränke und Futterspender leichter angebracht werden können. Je nach Vogelart fällt die Gitterstärke unterschiedlich groß aus. Bei einem Wellensittich sollte der Gitterabstand nicht mehr als 1,2 cm betragen, damit der Vogel nicht mit seinem Kopf zwischen dem Gitter stecken bleiben kann. Auch wenn bunte oder helle Gitter oft optisch sehr ansprechend wirken, sind sie für die Haltung von einem Wellensittich nicht unbedingt gut geeignet. Helle Gitterstäbe blenden die Vögel nämlich und schränken somit auch die Sicht ein. Von chromglänzenden Beschichtungen in Gold oder Silber ist ebenfalls abzuraten. Besser ist es wenn ihr einen Käfig für euren Wellensittich auswählt, der in dunklen Farben gehalten ist, wie zum Beispiel in einem dunklen braun, blau oder in schwarz. Empfohlen werden außerdem Gitterstäbe mit einer sogenannten Epoxydharz-Beschichtung, da diese leicht zu reinigen sind.

Innenausstattung

Damit sich euer neuer Wellensittich oder noch besser eure Wellensittiche in ihrem neuen Wellensittichkäfig auch wohlfühlen, geht es bei der Wahl des richtigen Käfigs auch um die optimale Innenausstattung. Ein hochwertiger Käfig ist meist schon mit dem wichtigsten Utensilien ausgestattet. Es gibt aber auch Modelle, die noch mit weiterem Zubehör ausgestattet werden müssen, umso wichtiger ist sich vorher einen Überblick darüber zu verschaffen, welches Zubehör vorhanden sein muss und welches überflüssig ist. Neben Futter- und Wasserspender sollte ein Mineralstein oder eine Sepiaschale im Wellensittichkäfig angebracht werden, da diese den Wellensittich mit wichtigen Mineralien versorgt und gleichzeitig kann er darüber seinen Schnabel abwetzen. Vorhanden sein sollten außerdem ausreichend Sitzstangen in verschiedenen Größen und Beschäftigungsspielzeug.

Form

Nicht nur die Mindestgröße spielt beim Kauf von einer Voliere eine Rolle sondern auch die Form vom Käfig. Grundsätzlich wird von quadratischen Modellen abgeraten, da diese dem natürlichen Flugverhalten der Vögel nicht gerecht werden. Vögel, wie Wellensittiche bevorzugen nämlich den Flug in die Breite und nicht in die Höhe, weshalb die gewählte Voliere eine entsprechende Breite, sprich rechteckig, sein sollte. Abzuraten ist außerdem von einer runden Voliere, da diese Vögel keine Rückzugsmöglichkeiten bietet und einen Drehschwindel begünstigt. Alles in allem ist ein rechteckiger Vogelkäfig mit entsprechender Breite die beste Wahl.

Fazit

Wie euch unser Ratgeber hoffentlich gezeigt hat, gibt es viele Dinge, die ihr beim Kauf von einer Voliere beachten solltet. Wenn ihr mehr als zwei Wellensittiche halten wollt, solltet ihr mehrere kleine Käfige für eurer Vogelzimmer anschaffen oder ein XXL-Modell. Zu beachten gilt außerdem, dass größere Vogelarten, wie Nymphensittiche einen größeren Platzbedarf haben als ein Wellensittich. Nymphensittiche benötigen zum Beispiel einen Käfig mit dem Mindestmaß von 200 cm x 100 cm x 100 cm und Zebrafinken 100 cm x 40 cm x 40 cm.