×

Vogelkäfig Volieren

Vogelkäfig Volieren kaufen

Angefangen bei Volieren aus Holz oder Metall, in XL oder XXL bis hin zu Volieren mit Dach oder ohne Dach: Die Auswahl macht die Suche nicht einfacher.

In unserem Kaufratgeber zeigen wir euch ausführlich auf, worauf ihr beim Kauf von einer Voliere achten solltet, welche Vorüberlegungen die Kaufentscheidung erleichtern und welches Zubehör nicht fehlen darf.

Vogelkäfig Voliere für den Außenbereich

Die Ansprüche an Vogelkäfige für den Außenbereich sind etwas höher als für klassische Volieren für den Innenbereich. Sie müssen unbedingt witterungsbeständig und ausbruchssicher sein. Des Weiteren sollten sie, die entsprechende Ausstattung aufweisen, wenn die Vögel darin auch überwintern sollen.

Vogelkäfig Voliere in XXL

Wer seinem Vogel keinen Freiflug in der Wohnung bieten kann, dem sind Vogelkäfige in XXL unbedingt ans Herz zu legen. Hier gibt es zum Beispiel Modelle, die in der Breite 200 cm messen. So kann der Vogel sich auch trotz des Käfigs ausbreiten und herumfliegen, ohne sich eingeengt zu fühlen.

Vogelkäfig Voliere aus Holz

Vogelkäfige aus Holz sind bei vielen Vogelhaltern sehr beliebt, da sie auch optisch einiges hermachen und einfach wärmer wirken als die Volieren aus Metall. Beim Kauf von einem Vogelkäfig aus Holz, solltet ihr aber darauf achten, dass das Holz hochwertig ist und mittels Imprägnierung vor Feuchtigkeit geschützt ist.

Vogelkäfig Voliere für Wellensittiche

Vogelkäfige in XXL werden auch als Voliere bezeichnet. Sie eignen sich sehr gut für Wellensittiche und zeichnen sich dadurch aus, dass sie auch eine gewisse Breite aufweisen, da Wellensittiche lieber in die Waagerechte als in die Höhe fliegen. Erhältlich sind sie sowohl aus Holz als auch aus Metall und vielen verschiedenen Ausführungen.

Die wichtigsten Fragen zu Vogelkäfig Volieren

Welche Ausstattung sollte eine Vogelvoliere aufweisen?

Das Ausstattungsangebot im Bereich Vogelkäfige ist in diesem Segment enorm vielfältig geworden, aber nicht alles was an Zubehör angeboten wird, ist für eine artgerechte Vogelhaltung notwendig.

Neben Futter- und Wassernapf dürfen für eine artgerechte Haltung auf keinen Fall Sitzstangen fehlen, wobei diese sowohl aus Kunststoff als auch aus Holz angeboten werden. Zu empfehlen sind aber grundsätzlich Sitzstangen aus Holz, da diese artgerechter sind, weil Vögel gerne an den Stangen knabbern und bei Kunststoff ist das Verletzungsrisiko erhöht, da sie Teile vom Kunststoff abkauen können. Naturmaterialien sollten beim Kauf von Zubehör immer bevorzugt ausgewählt werden. Dazu gehört auch Holzspielzeug für den Vogel sowie Nistkästen und wie bereits erwähnt die Sitzstangen.

Worin besteht der Unterschied bei einer Voliere für den Innen- und für den Außenbereich?

Je nachdem, ob die Vögel in ihrem Käfig auch überwintern sollen, sind die Ansprüche an eine Vogelvoliere für den Außenbereich deutlich umfangreicher. So muss die Vogelvoliere unbedingt wind- und wettergeschützt sein, indem sie einen isolierten Innenraum aufweist. Ergänzend dazu darf ein Wärmestrahler oder eine Heizlampe nicht fehlen. Um die Temperatur im Innenbereich stets im Blick zu haben, ist die Anschaffung von einem Thermometer zu empfehlen. Sowohl Licht als auch Heizung müssen vogelsicher angebracht werden, damit sich die Tiere nicht daran verbrennen können.

Beim Kauf von einer Voliere solltet ihr unbedingt darauf achten, dass diese für die Haltung im Freien konzipiert wurde. Dabei spielt auch das verwendete Material vom Käfig eine übergeordnete Rolle. Schließlich muss dieser den Witterungen standhalten können. Besser ist es hier etwas mehr in gute Qualität zu investieren. Wollt ihr euren Vogel nur bei schönem Wetter auf den Balkon oder die Terrasse stellen, sind die Ansprüche zwar nicht ganz so hoch an den Käfig, trotzdem sollte dieser mindestens witterungsbeständig sein. Licht und Heizung sind in diesem Fall nicht notwendig.

Wie finde ich für meine Vögel eine passende Voliere?

Damit die Suche nach einer passenden Voliere so leicht wie möglich gestaltet werden kann, solltet ihr euch schon vor dem Kauf Gedanken darüber machen, welche Ansprüche ihr für die artgerechte Haltung eurer Vögel an den Käfig bzw. an die Voliere habt. Erhältlich sind Volieren in vielen verschiedenen Ausführungen, Preisklassen und Größen, weshalb ihr euch darüber in Klaren sein solltet, wie viel ihr bereit seid zu investieren.

Des Weiteren solltet ihr euch im Vorfeld überlegen, ob die Vogelvoliere bevorzugt im Innen- oder doch im Außenbereich aufgestellt werden soll. Ein sehr wichtiger Bereich ist außerdem die Größe. Jede Vogelart hat andere Ansprüche. Große Vogelarten, wie Papageien und Aras, haben natürlich einen deutlich höheren Platzbedarf als kleine Vogelarten, wie Wellensittiche. Wichtig ist außerdem eine hochwertige Verarbeitung, ein nicht zu geringer Gitterabstand, um das Verletzungsrisiko zu minimieren und der Zubehörumfang.

Vogelkäfig Volieren Kaufratgeber

inhalt

Wenn ihr eurem Vogel ein tolles Vogelparadies erschaffen wollt, ist eine Voliere die optimale Wahl. Sie bietet alles was für eine artgerechte Haltung wichtig ist.

Angefangen bei der Größe bis hin zur Ausstattung und dem Zubehör, vorausgesetzt ihr wählt ein hochwertiges Modell aus. Eine Voliere zeichnet sich dadurch aus, dass sie deutlich größer ist als klassische Vogelkäfige und so für die Haltung von mehreren Vögel bestens geeignet ist.

Das Wichtigste in Kürze

  • Überlegt vor dem Kauf welche Anforderungen der Käfig hinsichtlich Preisklasse, Ausführung, Ausstattung und Größe erfüllen soll.
  • Die Anforderungen für eine Vogelvoliere für den Außenbereich sind deutlich anspruchsvoller, insbesondere wenn die Vögel darin überwintern sollen.
  • Zubehör aus Naturmaterialien, wie Holz, sollte den Ausführungen aus Kunststoff vorgezogen werden, da es artgerechter ist.

Vogelkäfig Volieren Vorteile und Nachteile

    Vorteile
  • Gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen, auch in XXL.
  • Eignen sich für die Haltung von mehr als 2 Vögeln.
  • Sind artgerechter als ein kleiner Käfig.
    Nachteile
  • Haben aufgrund ihrer Größe einen höheren Platzbedarf.
  • Sind teurer in der Anschaffung.

Welche Größe muss die Vogelvoliere aufweisen?

Die erste Frage, die man sich als frisch gebackener Vogelhalter stellen sollte, ist die Frage nach der geeigneten Käfiggröße. Jeder Vogel hat nämlich andere Ansprüche an die Größe und diese sollte für eine artgerechte Haltung berücksichtigt werden. Berücksichtigt wird dabei sowohl die Käfiggröße als auch der Gitterabstand. Ist der Gitterabstand zu groß, kann der Vogel mit seinem Kopf darin feststecken oder sogar ausbrechen.

Käfiggröße und Gitterabstand

Empfohlen wird bei einem Wellensittich-Pärchen eine Mindestkäfiggröße von 100 cm x 50 cm x 80 cm und dass bei einem Gitterabstand von 12 mm. Bei einem Kanarienvogel-Paar sollte der Käfig mindestens die Maße von 80 cm x 80 cm x  60 cm aufweisen und einen Gitterabstand von 13 mm, bei einem Nymphensittich-Paar von 120 cm x 60 cm x 80 cm, bei einem Gitterabstand von 15 bis 20 mm und bei einem Agaporniden-Paar von 100 cm x 50 cm x 80 cm, bei einem Gitterabstand von 16 mm.

Zu beachten gilt hier, dass es sich bei diesen Empfehlungen nur um Mindestgrößen handeln, demnach ist es besser, wenn ihr eine große Vogelvoliere wählt, in dem der Vogel bzw. die Vögel frei herumfliegen können und nicht eingeengt leben müssen.

Vogelart Mindestgröße (Breite x Höhe x Tiefe) Maximaler Gitterabstand in cm
Wellensittich Paar 100 cm x 50 cm x 80 cm 1,2 cm
Agaporniden Paar 100 cm x 50 cm x 100 cm 2,7 cm
Nymphensittich Paar 120 cm x 60 cm x 80 cm 2,0 cm
Kanarienvogel Paar 80 cm x 80 cm x 80 cm 1,6 cm

Welcher Standort ist für Vogelkäfige geeignet?

Bevor ihr euch verschiedene Volieren anschaut, solltet ihr je nachdem, ob ihr den Vogelkäfig in die Wohnung oder in den Garten stellt, den Standort genau anschauen. Viele entscheiden sich hier viel zu schnell und später stellt sich dann heraus, dass die gekaufte Vogelvoliere zu groß ist und der Standort nicht ideal.

Am besten entscheidet ihr euch für eine große Vogelvoliere, da so gewährleistet werden kann, dass sich die Vögel in Augenhöhe zum Menschen befinden. Eine erhöhte Position ist deshalb so wichtig, da Vögel alle Bewegungen, die oberhalb ihres Kopfes stattfinden als Bedrohung wahrnehmen und einen Raubvogel dahinter vermuten. Im Idealfall befindet sich der Vogelkäfig auf Brust- oder Kopfhöhe vom Menschen.

Der Vogelkäfig in klein sollten daher auf einen Tisch oder ein Untergestell gestellt werden. Außerdem sollte am gewählten Standort ausreichend Lichteinfall sein, ohne dass der Vogel in Kontakt mit direktem Sonnenlicht steht. Der Vogel sollte auch immer die Möglichkeit haben sich an einem schattigen Plätzchen in seinem Vogelkäfig zurückzuziehen, wenn es ihm zu warm in der Sonne wird. Ist es nicht möglich dem Vogel ausreichend Licht dauerhaft zur Verfügung zu stellen, kann eine Vogellampe für Abhilfe sorgen. Beachtet werden sollte zudem, dass der Käfig an einem Standort steht an dem weder Durchzug herrscht noch zu viel Lärm.

  • Tipp:
    Vögel haben es gerne, wenn Sie Gesellschaft haben und mögen keine Spiegel.

 

Welche Ausstattung bzw. welches Zubehör ist zu empfehlen?

Vogelkäfige, insbesondere die großen Volieren, werden häufig mit einem schicken Spitzdach mit Bitumen-Belag angeboten. Sie sind zwar schön anzuschauen und schützen die Vögel bei Außenhaltung vor Regen, aber nicht immer sind diese Vogelkäfige zu empfehlen. Das Dach verhindert nämlich nicht nur den Regen- sondern auch den Sonneneinfall. Des Weiteren lässt sich so einiges an Zubehör, wie Spielzeuge für die Vögel, aufgrund des Daches nicht anbringen. Wer auf Zubehör in Form von einem Dach trotzdem nicht verzichten möchte, sollte als Zubehör unbedingt eine Vogellampe anschaffen, die das fehlende Sonnenlicht ersetzt.

Praktisch ist in diesem Zusammenhang auch ein Gitterdach als Zubehör, welches unterhalb des Spitzdaches montiert wird und so ermöglicht, dass Spielzeug-Zubehör problemlos aufgehangen werden kann. Bei Volieren sind ebenfalls sogenannte Kotgitter zu empfehlen. Diese fangen den Vogelkot auf und werden zwischen der Bodenplatte und den unteren Käfigstangen installiert. Sie erleichtern nicht nur das Reinigen vom Käfig, sie verhindern auch, dass die Vögel in ihrem eigenen Kot herumlaufen müssen. Nachteilig ist hier leider nur, dass die Vögel nicht am Boden spielen können. Deshalb ist dieses Gitter nur bei Vögeln zu empfehlen, die sich bevorzugt im oberen Teil von ihrer Voliere aufhalten.

vogelkäfig volieren

Fazit

Wenn ihr einen Vogelkäfig XXL, sprich eine Voliere kaufen, wollt, um euren Vogel genug Freiraum zu bieten, solltet ihr immer einen Blick auf die Material- und Verarbeitungsqualität der Vogelvoliere werfen. Nur so kann eine lange Lebensdauer von eurem Käfig gewährleistet werden und sowohl die Vögel als auch ihr habt lange Spaß daran.

Vogelkäfig Volieren: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,75 von 5 Sterne, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.

Loading...